Jetzt denkt auch Lars Fassmann über eine OB-Kandidatur in Chemnitz nach

Chemnitz - Diese TAG24-Nachricht hat fast jeder Chemnitzer gelesen: Jens-Uwe Jahn (57) alias DJ Geyer möchte sich 2020 als neuer Oberbürgermeister zur Wahl stellen. Die Konkurrenz zollt Respekt.

Ein DJ als Bürgermeister: Peter Fittig (l., mit Museumsleiter Thomas Schuler) machte diesen Schritt nach der Wende.
Ein DJ als Bürgermeister: Peter Fittig (l., mit Museumsleiter Thomas Schuler) machte diesen Schritt nach der Wende.  © Heinz Patzig

"Gut, wenn sich Leute für Chemnitz begeistern, einen Plan haben und etwas ändern wollen", sagt Ex-Stadtrat Lars Fassmann (41, Vosi/Piraten). "Wer fragt, ob ein Bürger das Rathaus führen könnte, sollte sich fragen, ob das Rathaus heute geführt wird."

Gleichzeitig deutet Unternehmer Lars Fassmann seine eigene OB-Kandidatur an: "Ich habe mich noch nicht festgelegt. Aber ich finde, die Verwaltung hätte Management verdient."

OB-Kandidat Nico Köhler (43, AfD) war von der Ankündigung von DJ Geyer völlig überrascht: "Ich freue mich über jeden, der Verantwortung übernehmen möchte. Er ist auch ein bekannter Chemnitzer. Am Ende entscheiden die Wähler."

Das sieht Kandidat Sven Schulze (47, SPD) ähnlich: "Zu einer Wahl gehört Auswahl." Er warnt davor, sich über den politisch unerfahrenen DJ Geyer lustig zu machen: "In Chemnitz sollten wir uns fair auseinandersetzen."

Jens-Uwe Jahn wäre nicht der erste DJ, der im Rathaus Karriere macht: Peter Fittig (†72) war erst Schallplatten-Unterhalter im Stadtkeller, von 1990 bis 2001 Bürgermeister für Kultur und Soziales.

Jens-Uwe Jahn (57) alias DJ Geyer will 2020 neuer Oberbürgermeister von Chemnitz werden.
Jens-Uwe Jahn (57) alias DJ Geyer will 2020 neuer Oberbürgermeister von Chemnitz werden.  © Maik Börner
Respekt für den OB-Kandidaten: Lars Fassmann (41) überlegt nun, selbst anzutreten.
Respekt für den OB-Kandidaten: Lars Fassmann (41) überlegt nun, selbst anzutreten.  © Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0