SPD hat gewählt: Sven Schulze offiziell OB-Kandidat für Chemnitz

Chemnitz - Jetzt hat es auch die SPD offiziell gemacht und Sven Schulze (48) zum Kandidaten für die OB-Wahl in Chemnitz bestimmt.

Kämmerer Sven Schulze (48) will Nachfolger von OB Barbara Ludwig werden.
Kämmerer Sven Schulze (48) will Nachfolger von OB Barbara Ludwig werden.  © Maik Börner

Der Chemnitzer Kämmerer hatte bereits im September erklärt, dass er als möglicher Nachfolger von Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (58, SPD) ins Rennen gehen will (TAG24 berichtete).

Am Dienstag fand nun die offizielle Nominierung statt: Schulze erhielt dabei von den Mitgliedern der SPD Chemnitz 75 Ja-Stimmen, was 97,4 Prozent entspricht. Zwei Mitglieder enthielten sich der Stimme.

"Ich bewerbe mich um dieses spannende und anspruchsvolle Amt, weil ich Chemnitzer mit Leib und Seele bin und mir die Entwicklung meiner Heimatstadt besonders am Herzen liegt. Ich stehe für eine sachliche und solide Politik, die Ideen und Innovationen unterstützt, die Dinge ermöglicht und Lösungen sucht, anstatt Probleme zu wälzen und Engagement zu verhindern", erklärte Schulze,

"Ein Oberbürgermeister hat die Aufgabe, über Parteigrenzen hinweg das Beste für seine Stadt zu erreichen. Er muss für die Bürgerinnen und Bürger greifbar sein, auf ihre Stimmen hören und seine Entscheidungen auch erklären. Nur Politik auf Augenhöhe kann verlorengegangenes Vertrauen wieder zurückgewinnen."

Das sind Schulzes inhaltliche Schwerpunkte

Die Chemnitzer SPD hat Kämmerer Sven Schulze als OB-Kandidaten nominiert.
Die Chemnitzer SPD hat Kämmerer Sven Schulze als OB-Kandidaten nominiert.  © Uwe Meinhold

Inhaltlich ginge es ihm unter anderem um eine erfolgreiche Wirtschaftsentwicklung, den Universitätsstandort und die Stärkung der Sportstadt Chemnitz. "Eine erfolgreiche Wirtschaftsentwicklung ist kein Selbstläufer, denn der Industriestandort Chemnitz mit seiner hohen Exportabhängigkeit und einem steigenden Fachkräftebedarf befindet sich im Umbruch. Deshalb möchte ich Wirtschaft im Rathaus zur Chefsache machen und die Zusammenarbeit mit unserer Universität und dem Umland ausbauen. Chemnitz kann das Zentrum für innovative, umweltgerechte Mobilität werden, denn in kaum einer anderen deutschen Stadt gibt es derart viel Erfahrung und Wissen in diesem Bereich."

Schulze ist seit 2015 Finanz- und Personalbürgermeister in Chemnitz. Davor war der dreifache Vater in der Privatwirtschaft tätig.

Die Chemnitzer wählen am 14. Juni ein neues Stadtoberhaupt. Nach zwei Amtszeiten tritt OB Ludwig nicht noch einmal an. Auch andere Parteien haben bereits ihre Kandidaten festgelegt: Für die CDU tritt Almut Patt (51) an, für die Grünen Volkmar Zschocke (50), Ullrich Oehme für die AfD und Susanne Schaper (42) für die Linken fest.

Mehr zum Thema Chemnitz Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0