Da ist Amilia: Aljona Savchenko zeigt erstes Foto von ihrem Baby

Chemnitz/Oberstdorf - Vor wenigen Tagen ist Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Aljona Savchenko (35) zum ersten Mal Mama geworden und nun gibt es schon die ersten Fotos von Baby Amilia.

Stolzer Papa: Liam Cross trägt seine kleine Tochter in einer Babyschale.
Stolzer Papa: Liam Cross trägt seine kleine Tochter in einer Babyschale.  © Screenshot Instagram/Aljona Savchenko

Zugegeben, viel bekommt man von Aljonas drei Wochen alter Prinzessin noch nicht zu sehen, aber man merkt den Bildern an, wie willkommen die Kleine in der Familie Savchenko-Cross ist.

Auf einem Foto, das die stolze Mama in einer Insta-Story gepostet hat, trägt der frischgebackene Papa, Künstler Liam Cross, sein kleines Mädchen in der Babyschale.

Dabei kann man eine Blick auf das Köpfchen erhaschen. Dazu schreibt die Sportlerin "Proud Daddy" ("Stolzer Papa").

Amilias Opa, Steve Cross, zeigt bei Facebook ein bisschen mehr von seiner Enkelin: Glücklich lächelnd hält er das Baby im Arm und hat beschützend seine Hände um den kleinen Körper gelegt.

Amilia dreht den Betrachtern dabei allerdings den Hinterkopf zu und man kann nur sehen, dass sie schon richtig viele Haare hat.

Das sagt Aljona Savchenko zu einem möglichen Comeback auf dem Eis

Aljona Savchenko und Liam Cross sind seit 2016 verheiratet und nun stolze Eltern einer kleinen Tochter.
Aljona Savchenko und Liam Cross sind seit 2016 verheiratet und nun stolze Eltern einer kleinen Tochter.  © imago images / Susanne Hübner

Aljona Savchenko brachte die kleine Amilia am 7. September in ihrer Wahlheimat Oberstdorf zur Welt. Die freudige Neuigkeit gab sie allerdings erst am vergangenen Freitag bekannt (TAG24 berichtete) und postete dazu ein Foto von der Hand ihrer kleinen Tochter, die einen Finger ihrer Mama umfasst. Amilia hatte es offenbar eilig, auf die Welt zu kommen, denn eigentlich sollte die Geburt erst im Oktober sein. Umso schöner zu sehen, wie gut es der kleinen Familie geht.

Während der ganzen Schwangerschaft hielt die Olympiasiegerin ihre Fans auf der Social-Media-Plattform Instagram auf dem Laufenden. Schon die Schwangerschaftsnews gab sie im April dort bekannt und postete in den darauffolgenden Wochen immer wieder tolle Schnappschüsse von ihrem wachsenden Babybauch und man konnte auch sehen, dass sich die hübsche Sportlerin trotz Schwangerschaft fit gehalten hat und auch auf das Eis gegangen ist.

Wie es mit ihrer Eiskunstlauf-Karriere weitergeht, hat die 35-Jährige derweil noch offen gelassen, ein Comeback ist aber nicht ausgeschlossen.

Am Rande eines Termins im Mai in Hamburg antwortete sie auf die Frage, ob sie und ihr Partner Bruno Massot auch wieder Weltmeisterschaften oder Olympia ins Visier nehmen: "Erstmal Schritt für Schritt". In einem Interview im Juni sagte die Olympiasiegerin auf die Frage nach der Karriere: "Das Baby hat natürlich Vorrang, aber ich habe schon den Wunsch zurück zukommen."

Egal ob Aljona Savchenko in den Profisport zurückkehrt, im Moment genießt sie sicher die Zeit mit der Familie und wir dürfen uns sicher noch auf viele niedliche Fotos von der kleinen Amilia freuen.

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0