Es wird ein... Aljona Savchenko verrät das Geschlecht ihres Babys

Chemnitz/Oberstdorf - Aljona Savchenko (35) erwartet Ende des Jahres ihr erstes Baby und nun hat die Eisprinzessin verraten, ob sie ein Mädchen oder einen Jungen bekommt.

Aljona Savchenko und Liam Cross sind seit 2016 verheiratet.
Aljona Savchenko und Liam Cross sind seit 2016 verheiratet.  © Kai Schmidt

Seit die 35-Jährige im April bekannt gegeben hat, dass sie ihr erstes Baby erwartet, hält sie ihre Fans regelmäßig bei Instagram & Co. über ihre Schwangerschaft auf dem Laufenden.

Am heutigen Samstag gab es wieder ein Baby-Update und was für eins: Die gebürtige Ukrainierin hat ein Selfie von sich gepostet, sexy in einem schwarz-grauen BH mit gut sichtbarer Babykugel und einer hellrosafarbenen Minimaus.

Rosa? Richtig! Aljona wird Mutter einer kleinen Tochter. Mit dem Satz, den sie zu dem Post schreibt, räumt die Olympiasiegerin die letzten Zweifel aus der Welt: "We are looking forward to welcoming our baby 👧🏼 to the world!" ("Wir freuen uns darauf unser Baby 👧🏼 begrüßen zu dürfen." Dazu setzt sie noch die Hashtags: #girl #princess #pregnant

Wer ganz genau aufpasst, findet auch noch einen Hinweis, wie weit Aljona in ihrer Schwangerschaft ist, denn sie nutzt auch den Hashtag: #23weekspregnant.

Die Eiskunstläuferin ist also in der 23. Woche schwanger und kann es sicher kaum noch erwarten bald ihre kleine Tochter in den Armen zu halten.

Die Olympiasiegerin genießt ihre Schwangerschaft

Eiskunstläuferin Aljona Savchenko ist zum ersten Mal schwanger. Sie erwartet ein kleines Mädchen.
Eiskunstläuferin Aljona Savchenko ist zum ersten Mal schwanger. Sie erwartet ein kleines Mädchen.  © DPA

Aljona Savchenko scheint ihre Schwangerschaft in vollen Zügen zu genießen. Nachdem sie im Frühjahr die Babybombe platzen ließ, machten sie und ihr Mann, der britische Künstler Liam Cross in Florida Urlaub. Schon da zeigte sich die hübsche Blondine immer wieder im Bikini am Strand und setzte ihren langsam größer werdenden Babybauch in Szene.

Seit dem Sieg bei den Olympischen Spielen 2018 in Südkorea und dem Weltmeistertitel einen Monat später, hatten Aljona und Liam nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass sie sich bald ein Kind wünschen. Nun geht ihr größter Traum in Erfüllung. Trotzdem spielt auch der Sport weiterhin eine große Rolle im Leben der Eisprinzessin. In einem Interview verriet sie erst kürzlich über ihre Zukunftspläne: "Das Baby hat natürlich Vorrang, aber ich habe schon den Wunsch zurück zukommen." Wird es also einen nächsten Olympiaauftritt von der Ex-Chemnitzerin und ihrem Partner Bruno Massot geben? "Wir werden sehen [...] Wenn es Sinn macht, kommen wir zurück."

Einen Spielpartner hat das Savchenko-Cross-Baby auch schon, denn Aljonas Partner Bruno ist Anfang Oktober zum ersten Mal Papa geworden. Sohn Louka kam am 1.Oktober in der Schweiz zur Welt.

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0