Mit Babybauch auf dem Eis: Aljona Savchenko spricht über ihre Zukunft

Chemnitz/Oberstdorf - Im April ließ Aljona Savchenko die Babybombe platzen, danach ging es in den Urlaub und es wurde ruhig um die 35-Jährige. Jetzt meldet sich die hübsche Olympiasiegerin zurück und wagt sich sogar mit Babybauch aufs Eis.

Aljona Savchenko und ihr Partner Bruno Massot bei "Emotions on Ice" in Chemnitz
Aljona Savchenko und ihr Partner Bruno Massot bei "Emotions on Ice" in Chemnitz  © Kristin Schmidt

Die gebürtige Ukrainerin hat dem Schlittschuhhersteller "John Wilson Blades" ein Interview gegeben. Darin spricht sie unter anderem über die Zeit nach ihrem fulminanten Olympiasieg vor einem Jahr in Südkorea und die "Holidays on Ice"-Tour im Herbst. "Wir waren sehr beschäftigt", sagt die 35-Jährige lachend und fügt hinzu: "Manchmal wusste ich nicht mehr wo ich war. Es ist hart aus dem Koffer zu leben. Einerseits ist es schön, aber auch hart."

In dem Interview, das vor der Bergkulisse in Oberstdorf aufgenommen wurde, spricht Aljona auch über ihre Zukunftspläne: "Das Baby hat natürlich Vorrang, aber ich habe schon den Wunsch zurück zukommen." Wird es also einen nächsten Olympiaauftritt von der Ex-Chemnitzerin und ihrem Partner Bruno Massot geben? "Wir werden sehen [...] Wenn es Sinn macht, kommen wir zurück."

Auf Instagram zeigt Aljona Savchenko Fotos, die offenbar im Rahmen des Interviews entstanden sind. Wie es sich für eine Eiskusntläuferin gehört, steht sie dabei in der Eishalle auf schicken neuen Schlittschuhen und präsentiert dabei stolz ihren kleinen Babybauch. Die Fotos könnt ihr unten sehen, ebenso wie das komplette Interview.

Aljona Savchenko zeigt ihren wachsenden Babybauch bei Instagram

Liam Cross und Aljona Savchenko sind seit 2016 verheiratet.
Liam Cross und Aljona Savchenko sind seit 2016 verheiratet.  © Sven Gleisberg

Es ist nicht das erste Mal, dass die 35-Jährige ihre Mini-Kugel zeigt. Schon aus ihrem Urlaub im Mai in Miami postet sie zahlreiche Fotos von sich am Strand und im Wasser. Der Blickfang dabei: Der stetig werdende Babybauch.

Ende April hatte Aljona Savchenko bekannt gegeben, dass sie und ihr Mann, der britische Künstler Liam Cross ihr erstes Baby erwarten, dass wohl Ende des Jahres das Licht der Welt erblicken wird (TAG24 berichtete).

Die schöne Eiskunstläuferin und ihr Liam sind seit 2016 verheiratet. Schon nach ihrem Olympiasieg und dem Weltmeistertitel, der im März folgte, machten die Blondine und ihr Mann kein Geheimnis daraus, dass sie sich ein Kind wünschen.

Chemnitz: Coronavirus in Chemnitz: Inzidenz in der Stadt steigt weiter an, ab heute nächtliche Ausgangssperre für Ungeimpfte
Chemnitz Lokal Coronavirus in Chemnitz: Inzidenz in der Stadt steigt weiter an, ab heute nächtliche Ausgangssperre für Ungeimpfte

Mit ihrem früheren Partner Robin Szolkowy gewann die gebürtige Ukrainerin zuvor schon zweimal Olympia-Bronze und zahlreiche weitere Gold-, Silber- und Bronzemedaillen bei Europa- und Weltmeisterschaften.

Einen Spielpartner hat das Savchenko-Cross-Baby auch schon, denn Aljonas Partner Bruno ist Anfang Oktober zum ersten Mal Papa geworden. Sohn Louka kam am 1.Oktober in der Schweiz zur Welt.

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute: