Neun Monate zu spät: Chemnitzer Pannen-Bahn darf jetzt fahren

Bisher dürfen die Citylink-Bahnen nur im Eisenbahnnetz ins Umland fahren.
Bisher dürfen die Citylink-Bahnen nur im Eisenbahnnetz ins Umland fahren.  © Maik Börner

Chemnitz - Die Chemnitzer Pannen-Bahn hat endlich ihre Zulassung erhalten. Damit dürfen die Citylink-Bahnen nun auch im Straßenbahnbetrieb fahren.

Wie der Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) mitteilt, hat die "Technische Aufsichtsbehörde für Straßenbahnen" am Mittwoch die nötige Zulassung erteilt. "Das ist die letzte Voraussetzung für die durchgehende Fahrt der neuen Zweisystemfahrzeuge vom Umland bis in die Chemnitzer Innenstadt und damit für die vollständige Inbetriebnahme der Stufe eins des Chemnitzer Modells", so ein Sprecher des VMS.

Die ersten Bahnen sollen am 10. Oktober bis zur Zentralhaltestelle fahren, bis dahin ist der Citylink nur im Umland unterwegs (MOPO24 berichtete).

Die Zulassung kam rund neun Monate verspätet, da es unter anderem Probleme beim automatischen Umschalten der Elektronik vom Eisenbahn- auf Straßenbahnbetrieb gab. Eigentlich war sie bereits für Dezember 2015 vorgesehen.

Die Fahrt endet für die Bahnen bislang im Hauptbahnhof, ab Oktober geht es dann bis zur Zentralhaltestelle.
Die Fahrt endet für die Bahnen bislang im Hauptbahnhof, ab Oktober geht es dann bis zur Zentralhaltestelle.  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0