Stadthistoriker sauer! Vandalen beschmieren Grab-Denkmal

Monatelang war das Grab Christian Gottfried Beckers im Park der Opfer des Faschismus beschmiert. Jetzt hat die Stadt reagiert.
Monatelang war das Grab Christian Gottfried Beckers im Park der Opfer des Faschismus beschmiert. Jetzt hat die Stadt reagiert.  © Maik Börner

Chemnitz - Ein bedauernswerter Zustand: Das fast 200 Jahre alte Grab Christian Gottfried Beckers im Park der Opfer des Faschismus bröckelt vor sich hin. Doch nicht nur das: Vandalen beschmierten das Denkmal in unmittelbarer Nähe der Johanniskirche.

„Schon vor zweieinhalb Monaten hatten wir die Verwaltung informiert“, sagt Sandro Schmalfuß (38) von Stadtbild Chemnitz.

„Es kann nicht sein, diesen Zustand über Monate so zu lassen.“ Mittlerweile hat das Rathaus reagiert und die Schmierereien entfernen lassen. „Um das Grabmal befand sich einst eine Einfriedung“, so Schmalfuß.

„Die sollte zum Schutz erneuert werden.“

Christian Gottfried Becker (1771 bis 1820) war der erste Großindustrielle in Chemnitz und hatte maßgeblichen Anteil daran, dass sich die Stadt zum „sächsischen Manchester“ entwickelte.

Außerdem kaufte er während der Hungersnot 1816/1817 große Mengen Getreide, das er Armen zu moderaten Preisen zur Verfügung stellte und verschenkte.

Stadthistoriker Sandro Schmalfuß (38) kann nicht verstehen, dass die Stadt so lange braucht, um die Schmierereien zu entfernen.
Stadthistoriker Sandro Schmalfuß (38) kann nicht verstehen, dass die Stadt so lange braucht, um die Schmierereien zu entfernen.  © Uwe Meinhold

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0