Nach 40 Jahren: Hier wird in Chemnitz wieder gegondelt

Chemnitz - Endlich! Wovon viele jahrzehntelang träumten, wird heute endlich wahr: Auf dem Pelzmühlenteich darf wieder gegondelt werden. Zuletzt schipperten hier in den 1970er-Jahren Boote über das Gewässer.

Jetzt kann's losgehen! Am Mittwoch wurden die Tretboote geliefert.
Jetzt kann's losgehen! Am Mittwoch wurden die Tretboote geliefert.  © Uwe Meinhold

Besser geht's nicht: "Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis", freut sich Gastronom André Gruhle (42). "Rabenstein hat sich zu einer richtigen Freizeitregion entwickelt. Hier haben wir den Kletterpark, die Felsendome, den Tierpark und die Pelzmühle mit Restaurant und Gondelteich."

Der Geschäftsmann, der die "Pelzmühle" seit Februar 2016 auf Vordermann brachte, erweckte damit ein Stück Rabensteiner Geschichte wieder zum Leben. Seit Ende des 18. Jahrhunderts konnte auf dem Teich gegondelt werden.

In den 1970er-Jahren hatte es sich dann ausgeschippert. Doch ab Freitag können Besucher wieder täglich von 10.30 bis 18.30 Uhr in acht Booten über den Pelzmühlenteich fahren (11 Euro pro Stunde).

"Dabei können sie ein kühles Bier, einen Sekt oder auch eine Limonade trinken", so Gruhle. Eine Gondel wiegt 180 Kilogramm, ist 4,20 Meter lang und kann bis zu fünf Personen transportieren.

Auch Christiane Otto (75) vom Förderverein "Tierparkfreunde Chemnitz" freut sich über den alten neuen Gondelteich. "Das bereichert das gesamte Ensemble aus Tierpark und Pelzmühle. Ich bin mir sicher, dass wir somit viele Besucher anziehen werden."

Auch vermeintliche Konkurrenten zeigen sich begeistert: "Toll, dass Rabenstein jetzt einen weiteren Anziehungspunkt gewonnen hat", sagt Gondelstation- und Milchhäuschen-Betreiber Falko Hirsch (44). "Ich sehe die 'Pelzmühle' nicht als Konkurrenz, sondern als Bereicherung für unsere Region."

Ach, ist das schön: André Gruhle und sein Team unternahmen schon vorab eine kleine Testfahrt.
Ach, ist das schön: André Gruhle und sein Team unternahmen schon vorab eine kleine Testfahrt.  © Uwe Meinhold
Er macht's möglich: Dank André Gruhle (42) kann man auf dem Pelzmühlenteich wieder gondeln.
Er macht's möglich: Dank André Gruhle (42) kann man auf dem Pelzmühlenteich wieder gondeln.  © Uwe Meinhold

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0