Ein Polizist rückt in den Stadtrat nach

Chemnitz - Für 47 Stadträte war die Sitzung am Mittwoch Routine. Für Thomas Uhl (33) eine Premiere. Der SPD-Mann rückt für Steffi Barthold (52) nach, die um die Beendigung ihres Mandats gebeten hatte

Thomas Uhl (33, SPD) absolvierte am Mittwoch seine erste Stadtratssitzung im Rathaus.
Thomas Uhl (33, SPD) absolvierte am Mittwoch seine erste Stadtratssitzung im Rathaus.  © Maik Börner

Thomas Uhl ist Polizeibeamter und Vater von drei Jungs (10 Monate, 6 und 13 Jahre). Er wird Mitglied im Sozialausschuss und Stellvertreter im Schul- und Sportausschuss.

Sozial- und Sicherheitspolitik will der Polizist mit mehr Prävention verknüpfen:

"Wenn ich im Dienst Obdachlose im Winter aus einer warmen Bankfiliale oder bettelnde Jugendliche vom Platz vor Geschäften verweisen muss, ist das keine Lösung der Probleme. Hier möchte ich als Stadtrat ansetzen.

Für die Jugendlichen an der Zenti braucht es Streetworker, die mit Polizei und Stadtordnungsdienst zusammenarbeiten. Für Obdachlose wäre ein sicherer Raum, in dem sie sich anonym aufwärmen können, eine gute Sache."

Dem ehrenamtlichen CFC-Nachwuchs-Trainer ist auch die Sportförderung wichtig: "Mir liegt die Ausgewogenheit bei der Unterstützung der verschiedenen Vereine am Herzen. Es gibt schließlich nicht nur Fußball in Chemnitz."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0