Zwei Verletzte bei Auseinandersetzungen in Chemnitz

Chemnitz - Am frühen Sonntagmorgen ist es offenbar zu zwei Auseinandersetzungen in Chemnitz gekommen. Zwei Personen wurden verletzt.

Die Polizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen. (Symbolbild)
Die Polizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen. (Symbolbild)  © 123RF

Wie die Polizei meldet, sollen gegen 7.30 Uhr drei Männer in einer Straßenbahn in Streit geraten sein. Eine 38 Jahre alte Frau wollte schlichten, wobei sie von einem der Beteiligten angegriffen und leicht verletzt wurde.

"Der Mann stieg daraufhin an der Haltestelle Markersdorfer Straße aus und flüchtete", so eine Polizeisprecherin.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach Zeugenaussagen soll es sich bei dem mutmaßlichen Täter um einen 28-Jährigen handeln.

Nu wenige Stunden zuvor war es zu einem Vorfall im Chemnitzer Zentrum gekommen. Passanten winkten gegen 3.30 Uhr in der Bahnhofstraße einen Streifenwagen heran. "Dort befand sich ein 33-Jähriger, der offenbar bei einer Auseinandersetzung in der Brückenstraße kurz zuvor durch drei Unbekannte verletzt worden war", teilte die Polizei mit

Der Mann war leicht verletzt und zum Tatzeitpunkt betrunken. Die Ermittlungen laufen.

Ein Mann bei in einer Auseinandersetzung in der Bahnhofstraße verletzt worden sein. (Archivbild)
Ein Mann bei in einer Auseinandersetzung in der Bahnhofstraße verletzt worden sein. (Archivbild)  © Klaus Jedlicka

Titelfoto: Klaus Jedlicka

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0