Polizeieinsatz in Chemnitz: Mann (25) soll Frau mit Messer verletzt haben!

Chemnitz - Die Chemnitzer Polizei rückte am Mittwochnachmittag in die Vettersstrasse aus.

Polizeieinsatz in der Vettersstrasse: Ein 25-jähriger Mann wollte sich offenbar mit einem Messer selbst verletzen. Als seine Freundin ihn davon abhalten wollte, verletzte er sie offenbar.
Polizeieinsatz in der Vettersstrasse: Ein 25-jähriger Mann wollte sich offenbar mit einem Messer selbst verletzen. Als seine Freundin ihn davon abhalten wollte, verletzte er sie offenbar.  © Harry Härtel/Haertelpress

Dort hatte ersten Polizeiinformationen zufolge ein Mann (25) seine Freundin mit einem Messer verletzt.

Offenbar wollte der 25-Jährige sich zuvor selbst mit dem Messer verletzen, wurde allerdings von seiner Freundin aufgehalten. Als der Rettungsdienst eintraf, rastete der Mann offenbar aus, sodass die Polizei alarmiert wurde.

Zeugenaussagen zufolge sollen die Beamten den Mann überwältigt und anschließend den Rettungsdienst übergeben haben.

Der 25-Jähriger soll nun laut TAG24-Informationen in eine Psychiatrie eingewiesen werden.

Normalerweise zieht es die Redaktion vor, nicht über versuchte Suizide zu berichten. Da sich der Vorfall aber im öffentlichen Raum abgespielt hat, hat sich die Redaktion entschieden, es zu thematisieren.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, bei der Telefonseelsorge findet Ihr rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Der 25-Jährige wurde offenbar von der Polizei überwältigt und den Rettungskräften übergeben.
Der 25-Jährige wurde offenbar von der Polizei überwältigt und den Rettungskräften übergeben.  © Harry Härtel/Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0