Proteste an B174: Wir wollen endlich Ruhe!

Chemnitz - Chemnitzer haben Mittwochabend ein Zeichen gegen Verkehrslärm gesetzt. Die "Bürgerinitiative Lärmschutz B 174" aus Kleinolbersdorf-Altenhain und die "Initiative Lärm Adelsberg" demonstrierten gegen das steigende Verkehrsaufkommen auf der Transitstrecke B 174.

Jürgen Mädler (53) ist einer der Initiatoren der "Bürgerinitiative (BI) Lärmschutz B 174".
Jürgen Mädler (53) ist einer der Initiatoren der "Bürgerinitiative (BI) Lärmschutz B 174".  © Sven Gleisberg

"Zu Spitzenzeiten haben wir 80 Dezibel gemessen", so Initiator Jürgen Mädler (53). Vor allem der nächtliche Lärm auf der B 174 belaste seine Familie sehr. "Daran Schuld sind auch Lkws, die die Straße als Transitstrecke Richtung Osteuropa nutzen. Und das wird noch viel schlimmer!"

Laut Landesverkehrswegeplan 2030 wird mit einer erheblichen Mehrbelastung durch Brummis gerechnet. Dieses Verkehrsaufkommen könne Chemnitz langfristig nicht ableiten.

Das Problem der Anwohner: Die zulässigen Dezibel-Werte sind Durchschnittswerte. Grenzwerte werden im Bereich Kleinolbersdorf-Altenhain also eingehalten. "Das LaSuV (Landesamt für Straßenbau und Verkehr, d. Red.) hat uns zugesichert, über eine Reduzierung der Lärmwerte nachzudenken", erzählt Mitstreiter Klaus Kräher (50).

Auch die Fraktion CDU/FDP brachte einen Antrag durch den Stadtrat. Darin wurde beschlossen, Tempo 50 über den Ortsausgang hinaus um 200 Meter auszuweiten. Die Entscheidung darüber liegt allerdings beim LaSuV in Dresden.

Die Forderungen der BIs sind eindeutig: "Wir wollen einfachen Lärmschutz wie Flüsterasphalt, Lückenschluss bei den Lärmwänden und Nachtfahrverbote. Langfristig würde es helfen, den offenen Grenzübergang Reitzenhain zu schließen", so Kräher.

Die Bürgerinitiativen aus Kleinolbersdorf-Altenhain und Adelsberg protestierten am "Tag gegen Lärm" für eine leisere B 174. Rund 170 Teilnehmer hatten sich versammelt.
Die Bürgerinitiativen aus Kleinolbersdorf-Altenhain und Adelsberg protestierten am "Tag gegen Lärm" für eine leisere B 174. Rund 170 Teilnehmer hatten sich versammelt.  © Sven Gleisberg
Die B 174 ist Transitstrecke. Täglich wird sie von Zehntausenden Fahrzeugen befahren. Lkws haben einen großen Anteil am Lärmpegel.
Die B 174 ist Transitstrecke. Täglich wird sie von Zehntausenden Fahrzeugen befahren. Lkws haben einen großen Anteil am Lärmpegel.  © Sven Gleisberg

Titelfoto: Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0