Knast! Chemnitzer Urnen-Diebe müssen hinter Gitter

Das Landgericht Chemnitz verurteilte am Donnerstag Sven S. (32, l.) und Frank S. (29, r.) zu Haftstrafen.
Das Landgericht Chemnitz verurteilte am Donnerstag Sven S. (32, l.) und Frank S. (29, r.) zu Haftstrafen.  © Harry Härtel/Haertelpress

Chemnitz - Die Chemnitzer Urnendiebe müssen hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilte am Donnerstag Frank S. (29) zu vier Jahren und vier Monaten Haft. Sein Komplize Sven S. (32) bekam 18 Monate Knast.

In die Urteile flossen frühere Verurteilungen mit ein. Der 32-Jährige wurde zwar vom Vorwurf der Störung der Totenruhe freigesprochen, kassierte die Strafe aber wegen schweren Raubes. Er hatte einen Bekannten bedroht und ausgeraubt.

Aufsehen erregte der Fall, weil die drogenabhängigen Angeklagten laut Anklage die Urnenwand des Zentralfriedhofs geplündert und 22 Urnen einfach ausgeleert und später als Kupferschrott verkauft hatten (TAG24 berichtete).

Titelfoto: Harry Härtel/Haertelpress


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0