Prügelei und Belästigung: Keine Ruhe in der City

Trotz hoher Polizeipräsenz kam es am Mittwoch wieder zu mehreren Vorfällen im Bereich des Stadthallenparks. (Archivbild)
Trotz hoher Polizeipräsenz kam es am Mittwoch wieder zu mehreren Vorfällen im Bereich des Stadthallenparks. (Archivbild)  © Maik Börner

Chemnitz - Die Innenstadt kommt nicht zur Ruhe: Am Mittwochabend gab es wieder mehrere Vorfälle im Zentrum.

Gegen 18.15 Uhr kam es an der Brückenstraße zu einer heftigen Prügelei unter fünf Jugendlichen. Wie die Polizei mitteilt, wurde ein 15-jähriger Deutscher schwer verletzt. Er kam ins Krankenhaus.

Bislang konnte ein Tatverdächtiger, ein 14-jähriger Deutscher ausfindig gemacht werden. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung dauern an.

Kurz darauf, gegen 21 Uhr wurde eine junge Frau (19) im Stadthallenpark von einem Unbekannten belästigt.

Die 19-Jährige saß mit zwei weiteren Frauen (19, 27) am Brunnen, als sie von einem Mann angesprochen wurden. "Die Frauen wiesen ihn ab, woraufhin der Unbekannte eine 19-Jährige unsittlich berührte", so die Polizei.

Als die Frauen die Polizei verständigten, haute der Mann ab.

Er wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 1,85 Meter groß und schlank
  • zwischen 25 und 30 Jahre alt
  • dunkle, lockige Haare und kurzer Vollbart
  • er trug eine helle Hose

Trotz schneller Fahndung konnte der Mann nicht gestellt werden.

Update 17.03.2017:

Am Donnerstag, gegen 22 Uhr, rief die Geschädigte die Polizei erneut in den Stadthallenpark. Sie hatte dort den mutmaßlichen Täter wiedererkannt. Gegen den 31-jährigen Libyer wird nun ermittelt.

Titelfoto: Maik Börner


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0