Chemnitz plant Gehweg erst 2020: In Rabenstein leben Fußgänger gefährlich

Chemnitz - Fußgänger, die in Rabenstein von der Pelzmühlenstraße in Richtung DRK Krankenhaus unterwegs sind, leben gefährlich: Auf rund 300 Metern gibt es an der Unritzstraße keinen Fußweg.

Lebensgefährlich! Fußgänger müssen in der Unritzstraße den Fahrbahnrand als Gehweg nutzen.
Lebensgefährlich! Fußgänger müssen in der Unritzstraße den Fahrbahnrand als Gehweg nutzen.  © Sven Gleisberg

"Die neue Siedlung am Krankenhaus ist für Fußgänger schlecht angebunden", kritisiert Stadtrat Nico Köhler (43, AfD). "Eltern fahren ihre Kinder mit dem Auto in die Reichenbrander Schule, weil ihnen der Fußweg zu gefährlich ist. Auch ein ursprünglich geplanter Verbindungsweg zum Rabenstein Center fehlt. Wer möchte, dass Menschen mehr Wege zu Fuß zurücklegen, muss auch für die Infrastruktur sorgen."

Zumindest an der Unritzstraße ist Abhilfe in Sicht. "Ein durchgängiger Gehweg zwischen Riedstraße und Pelzmühlenstraße ist bereits in Planung. Eine Umsetzung ist im nächsten Jahr vorgesehen", teilte Baubürgermeister Michael Stötzer (46, Grüne) auf die Anfrage des Stadtrates mit.

Titelfoto: Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz Politik: