Das Rachermannl hat jetzt Benzin im Blut

Chemnitz - Ein Räuchermännchen als Auspuff oder auf Droge. Das bewirken außergewöhnliche Räucherkerzendüfte wie Motor oder Cannabis, die Weihnachtsfans auch in Chemnitz kaufen können.

Geschäftsführer Benedikt Preis (30) mit Räucherkerzen der etwas anderen Art.
Geschäftsführer Benedikt Preis (30) mit Räucherkerzen der etwas anderen Art.  © Maik Börner

Die Galerie Schmidt-Rottluff am Markt bietet Räucherkerzen mit Motor- und Dampflokduft von der Firma Huss an. "Man kriegt sofort raus, welche Kunden Techniker, Ingenieure oder Maschinenbauer sind. Die nehmen gleich eine Packung mit", sagt Galerie-Geschäftsführer Benedikt Preis (30). 24 Stück kosten 1,80 Euro.

Als Alternative zu Klassikern wie Tanne oder Myrrhe ist insbesondere der Dampflokduft gewöhnungsbedürftig. Er riecht stark nach Verbranntem. Der Motorduft ist weniger penetrant. "Ich finde, das ist ein bisschen wie eine abgeschwächte Form von Weihrauch", so Preis. Ebenfalls im Angebot: eine Box mit 18 unterschiedlichen Crottendorfer Räucherkerzen, darunter auch Opium, für 6,50 Euro.

Ein weiterer besonderer Duft ist Cannabis. Diesen gibt es zum Beispiel im Erzgebirgshaus in der Inneren Klosterstraße. "Uns ist es wichtig, damit die Jugend zu kriegen. Wenn man sagt, ich habe Cannabis-Räucherkerzen angemacht, ist das cool", sagt Dennis Koch-Beyer (43), Geschäftsführer des herstellenden Unternehmens Knox. Keine Sorge: High wird man davon nicht.

In der Galerie Schmidt-Rottluff gibt's jetzt auch Räucherkerzen mit Motor- und Dampflokduft.
In der Galerie Schmidt-Rottluff gibt's jetzt auch Räucherkerzen mit Motor- und Dampflokduft.  © Maik Börner

Titelfoto: Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0