Seine Loks sind echt Schau! Hartmann, der Eisenbahn-König

Chemnitz -"Hätt's den Hartmann nicht gegeben, wär' Chemnitz wohl nicht so geworden, wie's heute ist!", sagt Hans-Ulrich Siebert (68) vom Verein Arbeitskreis Modellbahn Chemnitz.

Volles Haus: In der Neefestraße 82 bestaunen Eisenbahnfreunde den Miniatur-Nahverkehr in Chemnitz und Umgebung.
Volles Haus: In der Neefestraße 82 bestaunen Eisenbahnfreunde den Miniatur-Nahverkehr in Chemnitz und Umgebung.  © Ralph Kunz

Der Eisenbahnpionier Richard Hartmann († 69) kommt bei den Eisenbahnfreunden in der Neefestraße 82 zu neuen Ehren.

"Er ist für uns so etwas wie der Eisenbahn-König. Bei uns kann man sogar ein Modell des ehemaligen Richard-Hartmann-Denkmals sehen, das einst vor seiner Sächsischen Maschinenfabrik in Chemnitz stand."

In der Ausstellung sind diesmal zwei spezielle Hartmann-Lokomotiven mit dabei. Ein Personenzug aus dem Jahr 1897 und ein berühmter "Sächsischer Rollwagen". Letzterer, die wohl bekannteste Hartmann-Lok, steht heute noch im Original im Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf. "Sie ist dort sozusagen die letzte ihrer Art. Mit ihr wurden bis 1989 noch Sonderfahrten angeboten, das war etwas ganz besonderes!"

Die Ausstellung widmet sich zusätzlich bis 24. November dem Nahverkehr in Chemnitz und Umgebung. Es sind sogar Modelle der neuen Skoda-Bahnen zu sehen. Von 10 bis 17 Uhr können Freunde der Szene die wohl einmaligen Modelle bestaunen (Eintritt: 4/2 Euro).

Beim Verein Arbeitskreis Modellbahn Chemnitz ist eine seltene Hartmann-Lok ausgestellt.
Beim Verein Arbeitskreis Modellbahn Chemnitz ist eine seltene Hartmann-Lok ausgestellt.  © Ralph Kunz
Die Statue des "Eisenbahn-Königs" Richard Hartmann († 69) darf nicht fehlen.
Die Statue des "Eisenbahn-Königs" Richard Hartmann († 69) darf nicht fehlen.  © Ralph Kunz

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0