Polizist stellt Einbrecher und wird schwer verletzt

Die Fahndung nach dem Täter blieb bislang ohne Erfolg.
Die Fahndung nach dem Täter blieb bislang ohne Erfolg.  © Harry Härtel/Haertelpress

Chemnitz - Drama im Rosenhof: Ein Polizist, der außer Dienst unterwegs war, wollte am Sonntagmorgen einen Kellereinbrecher stellen. Beim Versuch, den Dieb festzuhalten, wurde der Beamte schwer verletzt.

Zuvor hatte der Täter mehrere Kellergelasse im Hochhaus im Rosenhof aufgebrochen und wollte gegen 10 Uhr mit seiner Beute fliehen. Ein Beamter, der nicht im Dienst war, bemerkte die Situation und wollte den Einbrecher stellen.

Dabei kam es nach ersten Erkenntnissen zu einer Rangelei im Fahrstuhl des Gebäudes. Der Dieb verletzte den Beamten dabei schwer im Gesicht und konnte flüchten.

Trotz Großeinsatz von Polizei und einem Fährtenhund, konnte der Täter bisher nicht gestellt werden.

Der Polizist musste zur Behandlung seiner Verletzungen ins Krankenhaus.

Update, 15.35 Uhr:

Der Polizist muss über Nacht im Krankenhaus bleiben. Der Täter habe sich nach seiner Flucht zunächst in einem leerstehenden Gebäude in der Theaterstraße versteckt, konnte von dort aber unerkannt entkommen.

Der Dieb war am Sonntagmorgen in diesem Hochhaus im Rosenhof in Keller eingebrochen.
Der Dieb war am Sonntagmorgen in diesem Hochhaus im Rosenhof in Keller eingebrochen.  © Harry Härtel/Haertelpress

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0