Glätte-Crash in Chemnitz: Ford landet im Feld, Straße voll gesperrt

Chemnitz - Am Mittwochmorgen waren die Straßen in Sachsen richtig glatt. In Chemnitz wurde die Glätte offenbar in Chemnitz-Rottluff zwei Autofahrern zum Verhängnis.

Der VW wurde stark demoliert.
Der VW wurde stark demoliert.  © Harry Härtel/Haertelpress

Gegen 6 Uhr hatte eine Ford-Fahrerin auf der Kalkstraße kurz nach der Autobahn-Anschlussstelle die Kontrolle über ihr Auto verloren.

Der Ford geriet auf die Gegenfahrbahn und krachte dort frontal in einen VW.

Der Ford überschlug sich daraufhin und blieb auf dem Dach in einem Feld liegen.

Nach ersten Informationen mussten die Fahrerin des Ford und der VW-Fahrer schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Beide Autos wurden bei dem Crash stark beschädigt. Die Kalkstraße musste zeitweise voll gesperrt werden (TAG24 berichtete).

Update 13.40 Uhr: Wie die Polizei mitteilt, wurde die Ford-Fahrerin bei dem Unfall schwer verletzt, der VW-Fahrer (29) wurde leicht verletzt. An den beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 18.000 Euro. Die Straße war zum Unfallzeitpunkt spiegelglatt.

Der Ford blieb nach dem Crash auf dem Dach liegen.
Der Ford blieb nach dem Crash auf dem Dach liegen.  © Harry Härtel/Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0