Chemnitz: Sachsen-Allee völlig verspielt

Chemnitz - Noch bis Sonntag dreht sich bei den Chemnitzer Spieletagen alles um die Weltneuheiten aus der Welt der Spiele. In der Sachsen-Allee wird gepuzzelt, gemalt und gerätselt.

Höhepunkt bei den Chemnitzer Spieletagen: die GraviTrax Kugelbahn. Melanie Lienhard (41) von der Firma Ravensburger tüftelt gemeinsam mit begeisterten Kindern.
Höhepunkt bei den Chemnitzer Spieletagen: die GraviTrax Kugelbahn. Melanie Lienhard (41) von der Firma Ravensburger tüftelt gemeinsam mit begeisterten Kindern.  © Sven Gleisberg

Veranstaltet werden die Spieletage vom Spielwarenladen Rabbatz, der Sachsen-Allee und dem Verein Chemnitzer Würfeltürmer.

"Mehr als 45 Verlage und Firmen aus der Spielebranche haben ihre Unterstützung zugesagt, darauf sind wir stolz", sagt Projektleiter Thomas Kempe (41).

Jungen und jung gebliebenen Spielebegeisterten wird ein reiches Programm an Mitmach-Aktionen, Spieleausleihe und Turnieren geboten.

Eltern können sich von Spielpädagogen beraten lassen, aber auch Lehrer und Erzieher können sich Tipps und Tricks abgucken.

Am Sonntag gibt's besonders viele Turniere und Aktionen, wie eine riesengroße Pokémon-Tauschaktion für Kinder bis 14 Jahre.

Am gesamten Wochenende werden rund 65.000 Spielefans erwartet.

Spaß in der Sachsen-Allee: Daniela (38, v.l.), Lanny (6) und Thomas Geilert (32) beim Spielen.
Spaß in der Sachsen-Allee: Daniela (38, v.l.), Lanny (6) und Thomas Geilert (32) beim Spielen.  © Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0