Hitlergruß bei Demo gezeigt: 24-Jähriger verurteilt

Chemnitz - Weil er bei einer Demonstration der rechtspopulistischen Bewegung Pro Chemnitz den Hitlergruß gezeigt hat, wird ein geständiger 24-Jähriger zur Kasse gebeten.

Florian K. wurde am Donnerstag zu 4200 Euro Strafe verurteilt.
Florian K. wurde am Donnerstag zu 4200 Euro Strafe verurteilt.  © Harry Härtel/Haertelpress

Das Amtsgericht Chemnitz verhängte gegen den gebürtigen Bayern Florian K. am Donnerstag eine Geldstrafe von 120 Tagessätzen zu je 35 Euro, insgesamt 4200 Euro.

Der Mann aus Chemnitz hatte vor Gericht zugegeben, bei der Demonstration am 27. August vor dem Karl-Marx-Monument den Hitlergruß gezeigt zu haben. Er wisse nicht, was ihn in dieser Situation dazu gebracht habe, das zu machen, sagte der 24-Jährige. Er habe sich wohl von anderen Teilnehmern mitreißen lassen.

Der Prozess gegen den Chemnitzer war der vierte im beschleunigten Verfahren nach Demonstrationen rechter Gruppen in Chemnitz am 27. August und am 1. September.

Titelfoto: Harry Härtel/Haertelpress


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0