"Familie" bittet Rentnerin um Lebensmittel, dann ist das Portmonee leer

Chemnitz - In Gablenz sind Trickdiebe mit einer neuen Masche unterwegs.

In zwei Fällen wurden Rentnerinnen in Chemnitz Opfer einer neuen Trickdieb-Masche.
In zwei Fällen wurden Rentnerinnen in Chemnitz Opfer einer neuen Trickdieb-Masche.  © DPA

Am Samstagnachmittag klingelte eine Frau mit einem Kleinkind und ein unbekannter Mann bei einer Seniorin in der Arthur-Strobel-Straße. Die "Familie" bat die Frau um Lebensmittel und etwas Bargeld. Die Seniorin ließ die Unbekannten daraufhin in ihre Wohnung.

"In der Wohnung wurde die ältere Dame von den Tätern abgelenkt und musste nach deren Verschwinden später den Diebstahl von mehreren hundert Euro Bargeld feststellen", teilte die Polizei am Sonntag mit.

Ein ähnlicher Fall ereignete sich wenig später in der Bernsdorfer Straße. Eine Frau und ein Mann, diesmal ohne Kind, klingelten an der Tür einer älteren Frau und baten um Geld. Auch diesmal wurde die Bewohnerin abgelenkt und musste dann feststellen, dass einige hundert Euro aus der Geldbörse verschwunden waren.

"In beiden Fällen wurden der Täter und die Täterin als dunkelhäutig und gebrochen Deutsch sprechend beschrieben", so ein Polizeisprecher.

Die Polizei hat die Ermittlungen in beiden Fällen aufgenommen und prüft einen Zusammenhang.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0