Er wollte nach dem Weg fragen: Mann bei Raub mit Messer bedroht und verletzt

Die Polizei sucht Zeugen zu dem brutalen Überfall. (Symbolbild)
Die Polizei sucht Zeugen zu dem brutalen Überfall. (Symbolbild)  © DPA

Chemnitz - Ein junger Mann (20), der am Donnerstagabend in Chemnitz nach dem Weg fragen wollte, ist Opfer eines brutalen Raubüberfalls geworden.

Der 20-Jährige war in der Augustusburger Straße auf Suche nach einem Laden und sprach dafür einen, ihm unbekannten Mann an. Der Fremde bat, den Mann sein Handy zu nehmen und online nach dem Weg zu suchen. "Dies tat der junge Mann auch", teilte die Polizei am Freitag mit.

Der Unbekannte entriss seinem Opfer das Handy (iPhone, Wert rund 800 Euro). Es kam zu einem Gerangel, bei dem der 20-Jährige stürzte und sich leicht verletzte. "Als er am Boden lag, bedrohte der Täter ihn zudem mit einem Messer und flüchtete schließlich mit dem Handy auf einem Fahrrad Richtung Jägerstraße", so ein Polizeisprecher.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 1,75 Meter groß
  • dunkelhäutig, schwarze Haare
  • sprach gebrochen Deutsch
  • bekleidet mit einer schwarzen Kapuzen-Lederjacke und dunklen Hosen
  • hatte einen schwarzen Rucksack dabei

Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts des schweren Raubes aufgenommen und sucht nach Zeugen. Hinweise können unter 0371/387495808 abgegeben werden.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0