Schnäppchen-Tag in Chemnitz: So läuft der "Black Friday"

Zum "Black Friday" winken auch in Chemnitz tolle Schnäppchen.
Zum "Black Friday" winken auch in Chemnitz tolle Schnäppchen.  © 123RF

Von Isabel Sophie Möller und Yvonne Friedrich

Chemnitz - Auf die Schnäppchen, fertig, los! Heute wird mit dem "Black Friday" der Shopping-Marathon vor Weihnachten eingeläutet.

Viele große Ketten überschlagen sich mit Sonderangeboten. Doch können da kleine Läden mithalten?

In den USA ist der "Black Friday" seit Jahrzehnten ein fester Shopping-Termin - traditionell immer am Freitag nach Thanksgiving.

Inzwischen hat das "Black Friday"-Fieber auch Chemnitz erfasst. Viele Händler locken Kunden mit großen Nachlässen. Doch nicht jeder ist bei der Rabattschlacht mit von der Partie. So wie Dirk Nachtmann (47), Inhaber vom Chemnitzer Fahrradgeschäft "Radschlag": "Ich verspreche mir vom 'Black Friday' nicht viel. Es nützt nichts, wenn ich den Laden halb verschenke. Mit den Rabatten der großen Ketten kann man eh nicht mithalten."

Diese Läden sind beim "Black Friday" dabei:

Oui-Store

Luise Domabyl (21) vom "Oui-Store" (Rathaus Passagen) hat zum "Black Friday" ihre Ware kräftig reduziert: "Die Leute freuen sich schon drauf. Bei mir gibt es 25 Prozent auf alles." Besonders empfiehlt sie den Kauf von Wintermänteln.

© Maik Börner

Biker-Boarder

Auch der Fahrrad- und Wintersport-Shop "Biker-Boarder" (Zwickauer Straße) macht Werbung für seine "Black Friday"-Aktionen. Co-Inhaber Andrej Koch (55): "Eine schöne Sache - gerade im umsatzschwächeren November. Wir geben 15 Prozent Nachlass auf Bekleidung." Als Beispiel zeigt Verkäuferin Sandra Jochler (26) eine schicke Jacke.

© Klaus Jedlicka

Rabattz

Im "Rabattz"-Spielzeugladen in der Sachsen-Allee kann man gleich drei Tage sparen: Seit gestern erfreuen sich die Kunden an den "Black Price Days“. "Wir wollen zeigen, dass es nicht nur im Internet gute Angebote gibt“, sagt Inhaber Ralf Viehweg (56). So gibt es Longboards für 19,99 statt 99,99 Euro. Mitarbeiterin Susan Heydel (32) führt sie vor.

© Klaus Jedlicka

La Gatta und Gaastra

"Der 'Black Friday'-Event ist immerhin gut, um Leute in die Innenstadt zu locken", findet Kai-Uwe Günther (41), Inhaber des Schuhladens "La Gatta" und des "Gaastra"-Stores (Rathaus Passagen). "Wir machen mit. Auf Schuhe geben wir 10, auf Kleidung 20 Prozent Rabatt."

© Maik Börner

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0