Polizei lobt Belohnung aus: Wer ist der Bombendroher aus der Telefonzelle? 5.139
Baby mit zwei Penissen und drei Beinen geboren Top
Nach St. Pauli-Rauswurf legt Cenk Şahin auf Instagram nach Neu
Pop-Star Tim Bendzko macht eiserne Liebeserklärung an Union Berlin Neu
Attentat auf Außenminister: Mutmaßlicher Terrorist in Deutschland vor Gericht Neu
5.139

Polizei lobt Belohnung aus: Wer ist der Bombendroher aus der Telefonzelle?

Polizei sucht Zeugen

Wieder Bombenalarm im Jugendamt: Ein Unbekannter drohte bereits zum fünften Mal mit einer Bombe bei der Behörde.

Chemnitz - Am Dienstagnachmittag hat wieder eine Bombendrohung Chemnitz in Atem gehalten. Es war die fünfte Drohung gegen das Jugendamt im Moritzhof seit Ende Oktober.

Von dieser Telefonzelle in der Inneren Klosterstraße rief der Täter am Dienstag an.
Von dieser Telefonzelle in der Inneren Klosterstraße rief der Täter am Dienstag an.

Der Drohanruf ging gegen 14 Uhr bei der Polizei Chemnitz ein. "Ähnlich den ausgesprochenen Drohungen in der vergangenen Woche wurde der entsprechende Gebäudeteil, in welchem sich das Jugendamt befindet, geräumt", so ein Polizeisprecher.

Im Gegensatz zu den ersten Drohungen wurden keine weiteren einschränkenden Maßnahmen vorgenommen. Ein befürchtetes Verkehrschaos wie bei den Drohungen am 24. Oktober und 1. November blieb aus.

Polizisten und Sprengstoffspürhunde suchten bis in die Abendstunden die Räume des Amtes ab. Ein verdächtiger Gegenstand wurde nicht gefunden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten aufgenommen.

Wie auch schon bei den Drohungen in der vergangene Woche kam der Anruf aus einer Telefonzelle.

Bombendroher meldet sich aus Telefonzellen

Die Polizei war bis in die Abendstunden im Jugendamt im Einsatz.
Die Polizei war bis in die Abendstunden im Jugendamt im Einsatz.

Nach Angaben der Polizei kam der Anruf am Dienstag vom öffentlichen Telefon in der Inneren Klosterstraße, auf Höhe der Nummer 13 in Nähe zum Geschäft "Titus".

Die Polizei sucht Zeugen, denen zwischen 13.55 Uhr und 14.05 Uhr eine Person an diesem Fernsprecher aufgefallen ist. Hinweise nimmt die Polizei Chemnitz unter 0371/3873448 entgegen.

Bereits am 6. November und am 8. November rief er Unbekannte von Telefonzellen aus an. Die Drohung am Dienstag vergangener Woche kam von einem Telefon in der Augustusburger Straße, am Donnerstag von einer Telefonzelle in der Karl-Liebknecht-Straße auf Höhe Georg-Straße.

Der Anruf in der Augustusburger Straße blieb offenbar nicht unbeobachtet, denn das Telefon steht in unmittelbarer Nähe zur Straßenbahnhaltestelle "Tschaikowskistraße", wo sich zum Tatzeitpunkt laut Polizei auch eine größere Menschengruppe aufgehalten haben soll. Zudem beobachtete eine Anwohnerin eine Gruppe junger Leute, die sich in der Nähe aufhielten und den Anrufer gesehen haben könnten (TAG24 berichtete).

Es ist nicht die erste Serie von Bombendrohungen in Chemnitz: Ende 2016 drohte ein 37-jähriger Chemnitzer mit Bomben in der Sachsen-Allee und der Galerie Roter Turm. Er schickte die Drohungen per Fax. Mittlerweile ist der Mann zu einem Jahr auf Bewährung und gemeinnütziger Arbeit verurteilt worden.

Im Sommer 2017 hatte es mehrfach Bombendrohungen gegen das Chemnitzer Finanzamt und gegen Banken gegeben. Täter war eine 26 Jahre alte Frau.

Update, 14.55 Uhr: Polizei setzt Belohung aus

Wie die Polizei am Dienstagnachmittag mitteilt, wurde eine Belohnung für Hinweise, die zur Ergreifung des Bombendrohers führen, ausgesetzt. Die Belohnung beträgt 3000 Euro.

"Die Chemnitzer Kriminalpolizei führt im Sachzusammenhang fünf Verfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten. Die Anrufe erfolgten von den folgenden öffentlichen Fernsprechern im Innenstadtbereich", so eine Polizeisprecherin.

Die Anrufe kamen von folgenden öffentlichen Telefonen:

  • 24. Oktober, gegen 15.30 Uhr: Innere Klosterstraße/ Theaterstraße
  • 1. November, gegen 16 Uhr: Straße der Nationen 36, gegenüber der Einfahrt zum Innenhof Finanzamt/IHK
  • 6. November, gegen 16.25 Uhr: Augustusburger Straße auf Höhe der Straßenbahnhaltestelle "Tschaikowskistraße
  • 8. November, gegen 13.05 Uhr: Karl-Liebknecht-Straße auf Höhe Georgstraße
  • 13. November, gegen 14 Uhr: Innere Klosterstraße Höhe Börnichsgasse

Wem ist an den genannten Daten und zu den Uhrzeiten eine Person an einer der Telefonzellen aufgefallen? Hinweise nimmt die Chemnitzer Kriminalpolizei unter 0371/3873448 entgegen.

Fotos: Harry Härtel/Haertelpress, Peter Zschage

Möchtest Du mein neuer Kollege sein? Ich suche Reinigungskräfte in Berlin und Cottbus! 3.144 Anzeige
Star-Koch Tim Raue ätzt über geliebte Currywurst: "Grenzt an Körperverletzung" Neu
Mann ersticht 63-Jährigen auf Flucht und klaut sein Auto Neu
MMA kommt nach Hamburg! jetzt Tickets abstauben! 3.100 Anzeige
Sexy Playmate Anastasiya verrät Katzen-Geheimnis Neu
Darum ist "Love Island"-Julia so eine Drama-Queen Neu
MediaMarkt haut geniale Angebote zum Semsterstart raus! 2.226 Anzeige
Nicht für steife Kundschaft! Nackte Models werben für Sarghersteller Neu
Bares für Rares: Ein Stück Fußball-Geschichte kommt unter den Hammer Neu
Vierfacher Mörder kommt mit Leiche zum Polizeirevier Neu
Abschied vom Bargeld? Deutsche wollen nicht mit dem Handy bezahlen Neu
"Ghost Recon Breakpoint" im Test: Nicht noch ein Loot-Shooter! Neu
Polizist vergewaltigt Tochter (13) vom Arbeitskollegen Neu
Bald obdachlos? Katie Price will England verlassen, doch vorher hat sie ein ganz anderes Problem Neu
Kerlchen will Stoffspinne streicheln, doch was dann passiert, amüsiert Millionen Neu
Influencerin scheffelt als sexy Oma ordentlich Kohle Neu
50 Kilo weniger und komplettes Makeover: Frau verwandelt sich für ihre Hochzeit Neu
Miroslav Klose: Das ist das Problem in der deutschen Talentförderung Neu
Wollte er die Trennung nicht akzeptieren? Bauer soll Frau mit Gülle getötet haben Neu
Darum können Eierschalen gefährlich für Euch werden Neu
Zoff in der Manege: "Exakt - Die Story" über das Streitthema Tiere im Zirkus Neu
Drama bei "In aller Freundschaft": Dr. Heilmann muss um einen Freund bangen Neu
SEK-Einsatz auf Rastplatz: Schüsse auf Mann mit Waffe! Neu
Rekord: Er ist der schnellste Profi der Bundesliga Neu
Drogen-Knacki nutzt Haft-Urlaub für große Geschäfte! Neu
"Bachelor in Paradise": Juhu, die RTL-Resterampe geht heute los! Neu
Aus und vorbei! Überraschende Trennung bei Moderatorin Nina Bott Neu
"Das macht mich fertig!": Theresia Fischer hat fieses Pickel-Problem Neu
Fans in Sorge: Was ist nur mit Sabrina Setlur los? Neu
Lewis Hamilton ist "Man of the Year"! Neu
Schock-Nachricht für GZSZ-Paul: "Ich hab mich in ihn verliebt!" Neu
Hundefänger tötet gesunden Vierbeiner (†1) vor entsetztem Mädchen (8) Neu
Er wollte Flüchtling helfen: Chemnitzer Pfarrer wird zum Drogendealer Neu
Autos brennen: Großbrand am Flughafen Münster / Osnabrück 1.589
Dieser Mann hat das beste Buch des Jahres geschrieben 853
Trauergäste hören auf Beerdigung Klopfgeräusche aus dem Sarg 16.984
Ist die Gamerszene eine Gefahr? Scharfe Kritik an Seehofer aus den eigenen Reihen 1.053
Nanu, royaler Besuch in Köln reist mit dem Zug an! 354
Im Knast erstochen! Einer der schlimmsten Pädophilen weltweit ist tot 29.169
Mädchen (15) nach Deutschland gelockt und zur Prostitution gezwungen? 3.485
Anne Wünsches Tochter bricht in Tränen aus: Fans stinksauer! 4.747
Nach Tod von Alphonso Williams: Promis in großer Trauer 2.328
Kleiner Junge klemmt Brief an Polizeiauto! So reagieren die Beamten 8.530
Deutschlands schönste Polizistin setzt ein Zeichen gegen Bodyshaming 15.392
Ex-Bundesliga-Profi Göktan spricht erstmals über Kokain-Sucht: "Dummheit und Gier" 829
Familie begräbt eigenes totes Kind und findet dabei lebendes Baby 10.561
Anschlag in Halle: Polizei verlor Stephan B. eine Stunde aus den Augen 3.037
19 Jahre zu Unrecht im Gefängnis: 74-Jähriger kommt frei und erhält Mega-Entschädigung! 6.583
Weiterhin keine Wilke-Wurst: Produktion nach drei Todesfällen weiter auf Eis 509
Familie unter Schock: Tochter (†10) wird aus Karussell in den Tod geschleudert 7.502