CFC-Talent Thiele über hartes erstes Jahr: "Abi mehr Wert als 20 Drittligaspiele!"

Chemnitz - Aller Anfang ist schwer! Diese Erfahrung hat in seinem ersten Profijahr auch CFC-Talent Marvin Thiele gemacht.

CFC-Talent Marvin Thiele (l.) hat in einem anstrengenden Jahr Fußball und Schule erfolgreich unter einen Hut gebracht.
CFC-Talent Marvin Thiele (l.) hat in einem anstrengenden Jahr Fußball und Schule erfolgreich unter einen Hut gebracht.  © Frank Kruczynski

Als frischgebackener Bundesliga-Aufsteiger wechselte der damals 18-Jährige im Juli 2017 von der eigenen A-Jugend zu den Profis. Ein Jahr später stehen zwei Einsätze in der Vita.

"Ich bin mit großen Erwartungen an mich selbst in die Saison gegangen. Wenn man das Jahr betrachtet, könnte man meinen, ich bin unzufrieden. Das bin ich nicht", sagt Thiele.

Angeschlagen kam er aus der alten Saison, laborierte an einem Fußplattenriss. In der 3. Liga wurde er immer wieder durch Verletzungen zurückgeworfen. Zwischendurch hatte er einen Auffahrunfall und fiel wochenlang aus.

"Das alles war nicht optimal. Aber ich möchte die Zeit nicht missen. Es hat unheimlich viel Spaß gemacht, mit den abgezockten Jungs zu trainieren. Die Mannschaft hat mich schnell und sehr gut aufgenommen. Umso mehr bedauere ich, dass sich jetzt viele Wege trennen werden“, meint Thiele.

Ob er dem CFC erhalten bleibt, ist offen: "Stand heute bin ich ab Juli vereinslos. Zum Trainingsstart am 18. Juni werde ich aber da sein."

Thiele hat sich mit dem Gedanken an die Regionalliga schon lange angefreundet. "Mir kribbelt es in den Füßen. Ich wäre so oder so in die vierte Liga gewechselt, weil ich spielen will."

Während die CFC-Profis im Urlaub weilten, hing Thiele noch über den Büchern. Am 31. Mai stand in Gemeinschaftskunde die letzte mündliche Prüfung an. In der letzten Juni-Woche steigt der große Abiball.

Dass er das Abitur gemeistert hat, macht ihn stolz. "Es ist wichtig, dass du als junger Spieler nicht nur Fußball im Kopf hast. Wie schnelllebig dieses Geschäft ist, haben die vergangenen Monate gezeigt. Das Abi ist mir mehr Wert als 20 Einsätze in der 3. Liga", betont der 19-Jährige, der in spätestens zwei Jahren ein Studium beginnen will.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0