Frau in Straßenbahn mit Messer bedroht: Polizei sucht Zeugen

Ein unbekannter Mann bedrohte eine Frau in der Tram-Linie 5 mit einem Messer. (Bildmontage)
Ein unbekannter Mann bedrohte eine Frau in der Tram-Linie 5 mit einem Messer. (Bildmontage)  © Maik Börner, 123 RF

Chemnitz - Eine 52-jährige Frau ist am Donnerstagabend in Chemnitz von einem unbekannten Mann mit einem Messer bedroht worden.

Die Frau war in der Linie 5 von der Zentralhaltestelle aus in Richtung Gablenz unterwegs und fühlte sich von einem der anderen Fahrgäste bedrängt.

"An der Haltestelle Zieschestraße bedrohte der Unbekannte die Frau dann mit einem Messer und versuchte offenbar gleichzeitig, in den Besitz der Handtasche der Frau zu kommen. Niemand der in der Bahn befindlichen Fahrgäste, so das Opfer, habe auf ihre Hilferufe reagiert, obwohl man die Tat mitbekommen habe", teilte die Polizei Chemnitz am Freitag mit.

Ein großer blonder Mann, der die Bahn an der Haltestelle bereits verlassen hatte, kam der 52-Jährigen schließlich zu Hilfe und sprach den Täter an, der daraufhin flüchtete. Auch die Bahnfahrerin hatte den Vorfall bemerkt und die Leitstelle informiert.

"Bei der Tat wurde die Jacke der Frau offensichtlich durch Messerschnitte beschädigt. Das Opfer selbst blieb unverletzt", so eine Polizeisprecherin.

Den Täter beschrieb das Opfer wie folgt:

  • etwa 1,60 Meter groß
  • dunkelhäutig
  • kurze schwarzen Haare
  • dunkle Augen
  • war bekleidet mit einem Basecap, das er mit dem Schild nach hinten trug
  • er trug dunkle Kleidung

Die Polizei ist auf der Suche nach dem Zeugen, der der Frau geholfen hat, Telefon: 0371/3873445.

Titelfoto: Maik Börner, 123 RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0