Herzchen-Kunst auf dem Kaßberg: Darum sind Umweltschützer besorgt!

Chemnitz - Nanu, was ist denn auf dem Kaßberg los? Der sonst so grüne Bezirk fällt durch eine Umweltsünde auf, die in Herzform daherkommt.

Wer nagelt Herzen an die Bäume am Kaßberg?
Wer nagelt Herzen an die Bäume am Kaßberg?  © Ronald Bonss

Entlang der Barbarossastraße sind diverse Straßenbäume mit bunten gehäkelten Herzen "verschönert" worden. Das Prekäre daran: Befestigt wurden sie mit Nägeln.

Die Reaktion in den sozialen Netzwerken fällt deutlich aus: "Was soll das? In Bäume schlägt man keine Nägel!", schreibt ein Nutzer in der Facebook-Gruppe "Unser Chemnitz und Karl-Marx-Stadt".

Reiner Amme (52) vom BUND hält die Aktion ebenfalls für bedenklich: "Durch die Löcher, die die Nägel verursachen, können Pilze in den Baum eindringen." Außerdem würden die in den Nägeln enthaltenen Schwermetalle den Baum vergiften.

"Da braucht man sich dann nicht zu wundern, wenn so ein Baum irgendwann umfällt", so Amme. Er empfiehlt, solche Kunstwerke mit einem umweltfreundlicherem Material, etwa einem Bindfaden, zu befestigen.

Reiner Amme (52) vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) kritisiert die Befestigungsmethode.
Reiner Amme (52) vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) kritisiert die Befestigungsmethode.  © Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0