Weißes Pulver entdeckt: Zug aus Verkehr genommen

In einem Zug der MRB haben Unbekannte am Dienstag weißes Pulver verstreut, Einsatzkräfte sind vor Ort um die Substanz zu untersuchen.
In einem Zug der MRB haben Unbekannte am Dienstag weißes Pulver verstreut, Einsatzkräfte sind vor Ort um die Substanz zu untersuchen.  © Harry Härtel/Haertelpress

Chemnitz - In einem Zug der Mitteldeutschen Regiobahn (MRB) haben Unbekannte weißes Pulver verstreut.

Wie die Bundespolizei mitteilt, wurde die Substanz gegen 11.15 Uhr in einer Bahn von Leipzig in Richtung Chemnitz entdeckt.

Das Pulver war in einem Abteil auf dem Boden und auf den Sitzen verstreut worden. "Der Zugbegleiter sperrte daraufhin sofort das Abteil, so dass gesundheitliche Beeinträchtigungen nicht eingetreten sind", teilte die Bundespolizei am frühen Dienstagnachmittag mit.

Die Bahn wurde auf dem Betrieb genommen und am RAW in der Glösaer Straße auf ein Abstellgleis gebracht.

Derzeit wird untersucht, um welche Substanz es sich handelt.

Update, 15.20 Uhr:

Die Feuerwehr Chemnitz hat von dem Pulver eine Probe entnommen und es zur Prüfung ins Gesundheitsamt gebracht. Bei einer ersten Untersuchung konnten sowohl Radioaktivität als auch Milzbrandgefahr ausgeschlossen werden. Um was es sich genau bei dem Pulver handelt ist aber nur unklar. Die Probe geht für weitere Untersuchungen zum LKA.

Der betreffende Wagen wurde aus dem Verkehr genommen und versiegelt abgestellt

Der Einsatz der Feuerwehr und Bundespolizei vor Ort ist nun abgeschlossen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0