Keine "Nette Toilette" im Chemnitzer Rathaus

Chemnitz - Für den Fall, dass beim Stadtbummel die Blase drückt, gibt es die "Nette Toilette".

Keine „Nette Toilette“: Da die WC-Anlagen im „Weberflügel“ des Rathauses gesperrt sind, fehlen den Angestellten Kapazitäten.
Keine „Nette Toilette“: Da die WC-Anlagen im „Weberflügel“ des Rathauses gesperrt sind, fehlen den Angestellten Kapazitäten.  © Klaus Jedlicka

20 Gastronomien und öffentliche Einrichtungen beteiligen sich in Chemnitz seit Anfang August an der Aktion.

Bürger und Touristen dürfen WC-Anlagen von Beteiligten kostenlos nutzen. Doch warum gibt es im Rathaus keine "Nette Toilette"?

Ausgerechnet im Herzen der Stadt gibt es keine "Erleichterung". Der Grund: Im "Weberflügel" muss die WC-Anlage kernsaniert werden (TAG24 berichtete).

Ein Gutachten hatte offenbart, dass sich die Räumlichkeiten aufgrund statischer Probleme in einem desolaten Zustand befinden.

"Durch die teilweise Sperrung sind die vorhandenen und nutzbaren Toiletten durch die Mitarbeiter stark frequentiert. Infolgedessen kann sich das Rathaus nicht an der 'Netten Toilette' beteiligen", teilte Baubürgermeister Michael Stötzer (45, Grüne) in einer Ratsanfrage mit.

Schade! Immerhin gibt es einige Hundert Meter stadtauswärts im Technischen Rathaus ein stilles Örtchen für jedermann.

Das Rathaus kann sich nicht an der Aktion „Nette Toilette“ beteiligen.
Das Rathaus kann sich nicht an der Aktion „Nette Toilette“ beteiligen.  © Uwe Meinhold

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0