Hightech! Die Hartmann-Halle wird unsere neue Super-Arena

Daniel Wobst (38) schraubt neue Zuschauerplötze an. Der Verein hätte gern mehr Platz in der Halle.
Daniel Wobst (38) schraubt neue Zuschauerplötze an. Der Verein hätte gern mehr Platz in der Halle.  © Peter Zschage

Chemnitz - Heimlich, still und leise wird aus der Hartmann-Halle eine richtige Sport-Arena. Denn obwohl die Niners den Aufstieg in die erste Basketball-Bundesliga knapp verpasst haben, wird die Halle trotzdem zu einem echten Schmuckstück umgebaut.

Damit kann Chemnitz die nächsten großen Sportler zur U20-EM empfangen.

Los geht’s bei der Beleuchtung. Alle Neonröhren werden demnächst durch weiches LED-Licht ausgetauscht. „Das macht auch gleich die Aufnahmequalität bei Live-Übertragungen besser“, freut sich Niners-Sprecher Matthias Pattloch (35). Diese werden nämlich bald möglich sein. Es soll WLAN geben, die Glasfaserkabel werden schon verlegt.

Bereits im November vergangenen Jahres hatte der Stadtrat die Erneuerung des Parkettbodens bis Ende 2018 für etwa 230 000 Euro abgesegnet. Das kommt auch dem Schulsport in der Vierfeldhalle zugute. „Für die U20-EM wird ein mobiles Parkett aufgebaut, da auf diesem nur die Linien des Basketballfeldes zu sehen sein dürfen“, heißt es aus der Stadtverwaltung.

Über eine Kapazitätserweiterung führen Verein und Stadt noch Gespräche. Aktuell passen 2900 Zuschauer in die Halle. „Der Auf- und Abbau der Rolltribünen ist aber sehr aufwendig“, erklärt Matthias Pattloch.

Laut Rathaus liegen die Gesamtkosten für den Umbau noch nicht vor.

Chemnitz kann Sport

Kommentar von Doreen Grasselt

In der Hartmann-Halle geht's richtig vorwärts. Nicht nur in der Qualität der Spiele, sondern auch baulich. Bald gibt's bessere Beleuchtung, neues Parkett, Internet, Live-Streams und vielleicht auch mehr Platz.

Dann könnte das sportliche Zuhause der Niners auf so hohem Niveau sein, dass ein Ausweichen in die Messe nur noch selten notwendig wäre.

Die Stadt hängt den Umbau nicht an die große Glocke, gibt Details nur auf Nachfrage heraus. Auch die Gesamtkosten stehen noch nicht fest. Wären die Niners in die erste BBL aufgestiegen, hätte der komplette Umbau laut Richtlinie innerhalb eines viertel Jahres besiegelt werden müssen. Jetzt geht's zwar langsamer voran, aber immerhin passiert nach 15 Jahren Hartmann-Halle endlich was.

Nach der Tischtennis-DM und der Deutschen Meisterschaft im Straßenradsport kommt nächstes Jahr schon die Europameisterschaft der U20-Top-Basketballteams in unsere Stadt. Es macht mich stolz, dass Chemnitz diese enorm positive Auswirkung als Sportstadt hat.

Niners-Präsidentin Micaela Schönherr (43) und OB Barbara Ludwig (55, SPD) basteln am Chemnitzer Basketball-Erfolg.
Niners-Präsidentin Micaela Schönherr (43) und OB Barbara Ludwig (55, SPD) basteln am Chemnitzer Basketball-Erfolg.  © Peter Zschage
Die Hartmann-Halle soll zum absoluten Schmuckstück werden.
Die Hartmann-Halle soll zum absoluten Schmuckstück werden.  © Peter Zschage
Daniel Wobst und Heike Hinke (54) tasuchen die alten Neonröhren gegen LED-Lampen aus.
Daniel Wobst und Heike Hinke (54) tasuchen die alten Neonröhren gegen LED-Lampen aus.  © Peter Zschage

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0