Riesige Überraschung beim Kosmonaut-Festival!

Chemnitz - Ja, zugegeben, das war mal 'ne echte Überraschung: Beim zweitägigen Kosmonaut-Festival am Stausee Rabenstein gehört der "Geheime Headliner" immer zu den bestgehütetsten Geheimnissen überhaupt - auch in diesem Jahr war das nicht anders.

Feuerwerk und großer Knall: Beim Kosmonaut-Festival am Wochenende in Rabenstein hatten viele Fans auf einen anderen geheimen Headliner gewettet.
Feuerwerk und großer Knall: Beim Kosmonaut-Festival am Wochenende in Rabenstein hatten viele Fans auf einen anderen geheimen Headliner gewettet.  © Uwe Meinhold

Mega-Spannung also, als die Mitveranstalter-Band "Kraftklub" am Freitag kurz vor 23 Uhr auf die Bühne klettert und die Bombe platzen lässt. Es ist: eine Kollaboration diverser Künstler aus der Hip-Hop-Szene!

Lange Gesichter und Buh-Rufe - zumindest in den hinteren Reihen der rund 10.000 Festival-Fans, als RIN loslegt. RIN ... wer? Egal, viele Konzertbesucher, vor allem die älteren, hatten ohnehin eine ganz andere Combo auf dem Schirm: Beim offiziellen Festival-Wettbüro tippte jeder Vierte auf "Die Ärzte".

Immerhin tobte vor der Bühne die Masse, wenn auch noch nicht bei Bausa oder Rapperin Haiyti, dann aber doch bei Cro und schließlich … *Trommelwirbel* … Marteria und Casper. Die beiden standen sogar zusammen auf der Bühne und kündigten exklusiv beim Kosmonaut-Festival ihr erstes gemeinsames Album "1982" an.

Apropos Überraschung: Casper und Marteria gaben am Samstagmorgen dann auch noch den lautstarken Weckdienst auf dem Festival-Zeltplatz.

Hauptact, neues Album, Weckdienst am Morgen: Casper (35, l.) und Marteria (35) sorgten auf Festival für gleich mehrere Überraschungen.
Hauptact, neues Album, Weckdienst am Morgen: Casper (35, l.) und Marteria (35) sorgten auf Festival für gleich mehrere Überraschungen.  © Uwe Meinhold

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0