Trainingslager des CFC: Bremer Taag stellt sich vor, Ex-Auer Rau reist wieder ab!

Templin - Um 13.10 Uhr rollte der CFC-Teambus am Sonntag am Ahorn-Seehotel in Templin vor. 16.30 Uhr stieg die erste Einheit in der Uckermark. Bis Freitag bereiten sich die Chemnitzer am Lübbesee auf die Regionalliga-Saison vor.

Im ersten Training am Sonntagnachmittag ging es gleich zur Sache: Fabian Müller (l.) duellierte sich mit Jakob Gesien.
Im ersten Training am Sonntagnachmittag ging es gleich zur Sache: Fabian Müller (l.) duellierte sich mit Jakob Gesien.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

Dass der insolvente Drittliga-Absteiger zum zweiten Mal nach 2016 in die Uckermark fahren konnte, verdankt er der Ahorn-Hotelgruppe. Das Unternehmen war seit 2015 Trikotsponsor.

Ende Juni endet die Zusammenarbeit. Das Trainingslager ist sozusagen das Abschiedsgeschenk! Ein neuer Trikotsponsor ist noch nicht gefunden. Gesucht wird nicht nur der, sondern auch ein Innenverteidiger.

Toni Stelzer von Dynamo Dresden trainierte am Freitag erstmals zur Probe mit. Am Sonntag stieß der nächste 18-Jährige zur Mannschaft: Kristian Taag von der "U 19" des SV Werder Bremen reiste direkt in Templin an. "Ein robuster Spieler, der in der Abwehr und auf der Sechs eingesetzt werden kann. Wir werden ihn und Stelzer bis Ende der Woche testen", verriet CFC-Trainer David Bergner.

Der 1,86 Meter große Taag kam in der vergangenen Saison 24 Mal in der Junioren-Bundesliga zum Einsatz. Im August beim 1:5 gegen Dynamo Dresden erzielte er sein einziges Tor.

Den 1,91 m großen Stelzer kennt Bergner aus seiner Trainerzeit in Dresden. "Ein talentierter, schneller Innenverteidiger, der viel Potenzial mitbringt. Wir wollen schauen, ob er sich im Männerbereich behaupten kann", meinte der Trainer. Stelzer und Taag werden heute, 18 Uhr, im Testspiel bei der TSG Neustrelitz zum Einsatz kommen.

Nicht mehr dabei ist Dominic Rau. Der Ex-Auer hatte sich in der Vorwoche vorgestellt. Am Freitagabend beim 7:1 (1:1) in Limbach-Oberfrohna spielte er in der zweiten Halbzeit, wurde aber kaum gefordert.

"Er hat seine Sache sehr ordentlich gemacht. Man hat aber auch gemerkt, dass er ein Jahr lang raus war", sagte Bergner: "Wir schauen uns jetzt Stelzer und Taag an. Ende dieser, Anfang nächster Woche entscheiden wir, wie es mit Rau weitergeht."

Die ersten Wehwechen gab es auch gleich. Die Physiotherapeuten Olaf Renn und Florian Braband kümmern sich um den am Fuß lädierten Tim Campulka (r.). Er muss die kommenden Tage pausieren.
Die ersten Wehwechen gab es auch gleich. Die Physiotherapeuten Olaf Renn und Florian Braband kümmern sich um den am Fuß lädierten Tim Campulka (r.). Er muss die kommenden Tage pausieren.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch
Im Regen kam der CFC am Sonntagmittag in Templin an. Die Kicker bezogen ihre Zimmer, danach ging es zum ersten Training.
Im Regen kam der CFC am Sonntagmittag in Templin an. Die Kicker bezogen ihre Zimmer, danach ging es zum ersten Training.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0