530 Fälle, 100.000 Euro Schaden: Ist der Chemnitzer Reifenstecher ein CVAG-Busfahrer?

Chemnitz - Unter den rund 600 Kollegen der Chemnitzer Verkehrs AG brodelt es. Denn jetzt sickerte durch: Der mutmaßliche Reifenstecher von Chemnitz, Tibor K. (58), soll einer von ihnen sein!

Die Polizei fahndete unter anderem mit diesem Foto nach dem Reifenstecher.
Die Polizei fahndete unter anderem mit diesem Foto nach dem Reifenstecher.  © Polizei

Der Verdächtige, gegen den nun die Polizei ermittelt und der seit Mitte 2016 Hunderte Autoreifen zerstochen haben soll, ist Bus- und Bahnfahrer.

Als die Serie mit der Festnahme des Chemnitzers endete, standen rund 530 Fälle mit knapp 100.000 Euro Sachschaden in der Bilanz. 110 Fälle kann die Polizei dem Mann inzwischen sicher nachweisen, bei den weiteren Attacken laufen die Ermittlungen noch.

Polizeisprecher Andrzej Rydzik (33): "Es ist noch nicht absehbar, wann die Ermittlungen beendet sein werden." Daher gibt es auch noch keine Anklage. Ingrid Burghart (54), Sprecherin der Staatsanwaltschaft Chemnitz: "Wenn die Ermittlungen abgeschlossen sind, entscheiden wird darüber."

Die Handschellen klickten Ende Juli auf dem Sonnenberg: Hier hatte der Verdächtige an fünf Autos die Reifen zerstocken, Zivilfahnder schnappten Tibor K. auf frischer Tat. Auffällig: Bis auf wenige Ausnahmen traf es immer falsch geparkte Autos.

Die CVAG selbst hält sich bedeckt. Sprecher Stefan Tschök (61): "Da es sich um ein laufendes Verfahren handelt, sagen wir nichts dazu." Ein CVAG-Mitarbeiter zu TAG24: "Wir sind alle sauer. Schließlich hat es auch Autos von Kollegen erwischt."

CVAG-Chef Jens Maiwald (53), der sich derzeit auf einer Dienstreise befindet, führte nach TAG24-Informationen ein längeres Personalgespräch mit dem Verdächtigen, beurlaubt wurde dieser aber nicht. Immerhin: Um den Mitarbeiter vor Selbstjustiz zu schützen, wurde er in den Innendienst versetzt.

CVAG-Sprecher Stefan Tschök (61) hält sich zum Verfahren bedeckt.
CVAG-Sprecher Stefan Tschök (61) hält sich zum Verfahren bedeckt.  © Peter Zschage
Immer wieder wurden im Chemnitzer Stadtgebiet Reifen von falsch geparkten Autos zerstochen.
Immer wieder wurden im Chemnitzer Stadtgebiet Reifen von falsch geparkten Autos zerstochen.  © Harry Härtel/Haertelpress
Bei der CVAG arbeiten rund 600 Mitarbeiter. Der dringend Tatverdächtige Tibor K. (58) fuhr hauptsächlich Busse durch Chemnitz.
Bei der CVAG arbeiten rund 600 Mitarbeiter. Der dringend Tatverdächtige Tibor K. (58) fuhr hauptsächlich Busse durch Chemnitz.  © Maik Börner

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0