Mann von Trio überfallen und ausgeraubt

Chemnitz - In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ist mitten in Chemnitz ein Mann (30) überfallen und beraubt worden. Auch in Kappel wurde ein Mann (33) angegriffen und schwer verletzt.

Die Polizei hat die Ermittlungen in beiden Fällen aufgenommen. (Symbolbild)
Die Polizei hat die Ermittlungen in beiden Fällen aufgenommen. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilt, passierte der Raubüberfall gegen 0.45 Uhr in der Richard-Tauber-Straße. Der 30-Jährige wurde von drei Unbekannten angesprochen und dann angegriffen.

"Nach Angaben des Geschädigten hatten sie versucht, seine Gürteltasche zu entreißen und flüchteten dann in Richtung Busbahnhof. Daraufhin stellte der 30-Jährige das Fehlen seines Handys im Wert von etwa 200 Euro fest, das möglicherweise bei der Rangelei aus der Hosentasche gefallen und durch die Unbekannten mitgenommen worden war", so ein Polizeisprecher.

Das Opfer wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Die mutmaßlichen Täter beschrieb der Mann als etwa 25 Jahre alt mit arabischem Aussehen.

Bereits am Dienstagabend war es zu einer brutalen Auseinandersetzung in der Lützowstraße gekommen. Ein 33 Jahre alter Mann war mit einem anderen Mann in Streit gekommen und wurde dabei schwer verletzt. Das Opfer konnte noch einen Transporter anhalten, dessen Insassen den Rettungsdienst alarmierten.

Der 33-Jährige kam ins Krankenhaus. Der Täter, zu dem bereits erste Hinweise auf die Identität gibt, konnte fliehen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0