Chemnitz baut Platz für Verkehrserziehung

Chemnitz - Chemnitz will einen Platz für die Verkehrserziehung errichten. Wegen steigender Schülerzahlen sind Schulhöfe und Turnhallen belegt, ergab eine Ratsanfrage von Hans-Joachim Siegel (75, Linke).

Fest installiert: Die Stadt will einen eigenen Platz für die Radfahrausbildung von Grundschülern errichten.
Fest installiert: Die Stadt will einen eigenen Platz für die Radfahrausbildung von Grundschülern errichten.  © Imago

"Die Radfahrausbildung muss runter von den Pausenhöfen und raus aus den Turnhallen. Chemnitz braucht einen Ort, an dem Kinder unter soliden Bedingungen ihre Fahrradausbildung absolvieren können", so Christin Furtenbacher (33, Grüne).

Bislang findet die Verkehrserziehung im Sommer auf den Höfen von fünf Grundschulen sowie dem Gelände des Eissportzentrums statt, im Winter in Sporthallen.

"Ziel ist daher die dauerhafte Einrichtung eines wetter- und schulunabhängigen Verkehrserziehungsplatzes für die Radfahrausbildung", so Bürgermeister Sven Schulze (45, SPD).

Titelfoto: Imago