Hotel Mercure droht der Abriss! Kann es der Stadtrat noch verhindern?

Abriss oder Sanierung des Mercure - auch eine Frage des Kapitals.
Abriss oder Sanierung des Mercure - auch eine Frage des Kapitals.  © Peter Zschage

Chemnitz - Dem Hotel Mercure droht tatsächlich der Abriss. Hubert Gintschel (67, Linke), Mitglied im Aufsichtsrat des Veranstaltungszentrums C3, bestätigt: "Wir wurden über die Pläne informiert. Aber ich halte einen Abriss für sehr fragwürdig."

Das 1974 eröffnete Hotel, mit 97 Metern höchstes Gebäude der Stadt, schlittert seit Jahren in die Krise. Dafür sorgten u.a. mehrere Verkäufe, mangelnde Auslastung der 400 Zimmer und Debatten um ein Studentenwohnheim.

Nun überlegt die aktuelle Betreibergesellschaft Intown in Berlin/Chemnitz verschiedene Konzepte.

Darunter auch Abriss und Neubau. Eine Anfrage von TAG24 beantwortete die Gesellschaft bisher nicht. Dafür sprechen die Intown-Vertreter aber im C3-Aufsichtsrat, wie Hubert Gintschel bestätigte.

Der Stadtrat sieht die Pläne kritisch: "Wir sehen das Hotel als Teil eines Denkmal-Ensembles. Außerdem verhandeln wir über die Nutzung der zwei unteren Etagen als Kongresszentrum der Stadthalle."

Der TAG24-Bericht zum Mercure rief die CDU auf den Plan. Sie richtete eine Anfrage ans Rathaus, ob Abrisspläne bekannt seien und was das für ein Kongresszentrum bedeuten würde.

Und was sagt Ihr: Abreißen oder Sanieren?

Die Chemnitzer haben gespaltene Meinungen zum Hotel Mercure.
Die Chemnitzer haben gespaltene Meinungen zum Hotel Mercure.  © Peter Zschage

Monika Janauschek, 65, Rentnerin: "Das Hotel Mercure ist nicht besonders schön, aber es prägt das Stadtbild und gehört einfach dazu. Jeder Chemnitzer kennt dieses Haus. Deshalb würde mir ein Abriss nicht gefallen."

Isabel Breunig, 22, Studentin: "Natürlich ist das Hotel ein Teil der Stadt. Wenn nach einem Abriss etwas Schöneres an die Stelle kommt, wäre das eine gute Sache. Wie die Kosten-Nutzen-Rechnung aussieht, weiß ich nicht."

Mathias Herold, 61, Technischer Angestellter: "Ich glaube noch nicht an einen Abriss. Das Hotel ist ein Wahrzeichen der Stadt. Natürlich sind die Zimmer zu klein, aber da muss eine andere Lösung gefunden werden."

Artur Tschavken, 30, Versicherungsvertreter: "Chemnitz wird immer schlimmer. Alles wird zugebaut. Das neue Technische Rathaus ist Hässlichkeit pur. So schlimm finde ich das Hotel dagegen nicht. Das könnte ruhig bleiben."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0