Wieder im Stadthallenpark! Zwei Männer zusammengeschlagen und beraubt

Nach brutalen Überfällen im Stadthallenpark mussten zwei Männer ins Krankenhaus. (Archivbild)
Nach brutalen Überfällen im Stadthallenpark mussten zwei Männer ins Krankenhaus. (Archivbild)  © Harry Härtel/Haertelpress

Chemnitz - Die Chemnitzer Polizei ermittelt derzeit in zwei brutalen Raubüberfällen und sucht Zeugen.

Der erste Überfall passierte am frühen Samstagmorgen gegen 4 Uhr im Stadthallenpark: Vier bis fünf Unbekannte sprachen dort einen 28-Jährigen an. "Unvermittelt schlugen sie auf den Passanten ein, raubten ihm das Portmonee samt Bargeld und persönlichen Dokumenten sowie ein Samsung-Smartphone. Das Opfer wurde verletzt und musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden", teilte die Polizei am Sonntag mit.

Der Stehlschaden wird auf rund 1000 Euro geschätzt.

Ein ähnlicher Fall ereignete sich am Samstagabend gegen 21.15 Uhr ebenfalls im Stadthallenpark. Vier Unbekannte hatten einen 27-Jährigen zusammengeschlagen und sein Handy geraubt. "Der 27-Jährige befindet sich gegenwärtig zur weiteren Behandlung in einem Krankenhaus. Er konnte die Täter nur vage beschreiben", so ein Polizeisprecher. Es soll sich um "Südländer" gehandelt haben.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft einen Zusammenhang der beiden Taten. Zudem werden Zeugen gebeten sich bei der Polizei zu melden, Telefon: 0371/49 58 08.

Erst vor wenigen Wochen wurde ein 16-Jähriger im Stadthallenpark brutal zusammengeschlagen.

Titelfoto: Harry Härtel/Haertelpress