Zwei Männer bei Messerstecherei lebensgefährlich verletzt

Chemnitz/ Schlettau - Nach einem brutalen Messerangriff am Rande des Teichfests in Schlettau hat die Staatsanwaltschaft Chemnitz nun Anklage gegen den mutmaßlichen Täter erhoben.

Der Angriff passierte am Rande eines Fests im Schlosspark in Schlettau.
Der Angriff passierte am Rande eines Fests im Schlosspark in Schlettau.  © Uwe Meinhold

Was war passiert? Der 69-Jährige war am 23. September 2018 gegen 3.10 Uhr in der Nacht am Rande des Festes im Schlosspark mit zwei jungen Männern (30, 32) in Streit geraten. In der Folge soll der Mann auf die beiden Jüngeren eingestochen haben. Sie wurden lebensgefährlich verletzt.

Der 69-Jährige war zum Tatzeitpunkt erheblich alkoholisiert. Er wurde nach der Tat festgenommen.

Nun hat die Staatsanwaltschaft Chemnitz Anklage wegen gefährlicher Körperverletzung in zwei Fällen erhoben.

Einen Termin für die Hauptverhandlung gibt es laut Staatsanwaltschaft noch nicht.

Zwei Männer wurden bei der Messerattacke lebensgefährlich verletzt. (Archivbild)
Zwei Männer wurden bei der Messerattacke lebensgefährlich verletzt. (Archivbild)  © Bernd März

Titelfoto: Bernd März

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0