Chemnitzer Kinderfilmfest Schlingel goes Havanna!

Chemnitz - Das Chemnitzer Schlingel-Festival wird zum internationalen Export-Schlager. Festival-Leiter Michael Harbauer (50) flog am Dienstag als Film-Botschafter nach Havanna, um dort beim 1. Internationalen Filmfestival Kubas zwei deutsche Filme zu präsentieren.

Festival-Leiter Michael Harbauer (50) machte das Filmfest in Chemnitz zum Erfolg. Schlingel Frederic (11) half bei der vergangenen Ausgabe als Maskottchen.
Festival-Leiter Michael Harbauer (50) machte das Filmfest in Chemnitz zum Erfolg. Schlingel Frederic (11) half bei der vergangenen Ausgabe als Maskottchen.  © Maik Börner

Dass diese Aufgabe ein Chemnitzer übernahm, ist kein Zufall: Die kubanischen Festivalmacher haben das Kinderfilmfest nach Chemnitzer Vorbild organisiert.

"Ich hatte im Dezember 2018 auf einem Symposium in Havanna unser Chemnitzer Festival vorgestellt, das Konzept und die Idee der Kinderjurys erklärt", sagt Michael Harbauer. "Jetzt freue ich mich, zwei deutsche Produktionen in Havanna beim Wettbewerb vorstellen zu dürfen." Die Filme "Supa Modo" und "Rocca verändert die Welt" liefen in den beiden vergangenen Jahren bei Schlingel in Chemnitz.

Begleitet wird Michael Harbauer von der Programm-Geschäftsführerin des KiKA, Astrid Plenk (44), die im Rahmenprogramm das deutsche Angebot des öffentlich-rechtlichen Kindersenders vorstellen wird.

Das 25. Schlingel-Festival in Chemnitz findet dieses Jahr vom 10. bis 17. Oktober statt. Festivalsprecherin Christin Franz: "Wir starten früher als sonst. Damit alle, die in den Herbstferien wegfahren wollen, auch die Gelegenheit zum Kinobesuch haben."

Nach Chemnitzer Vorbild startet in Havanna das erste Kinderfilmfestival.
Nach Chemnitzer Vorbild startet in Havanna das erste Kinderfilmfestival.  © 123RF/Karel Miragaya

Mehr zum Thema Chemnitz: