150 Tage vor Silvester: Teure Briefkastenanlage in die Luft gejagt

Böller-Anschlag aufs Schlosscarree Ludwig-/Leipziger Straße. Der Sprengkörper zerfetzte teilweise die Briefkastenanlage.
Böller-Anschlag aufs Schlosscarree Ludwig-/Leipziger Straße. Der Sprengkörper zerfetzte teilweise die Briefkastenanlage.  © Sven Gleisberg

Chemnitz - Plötzlich gab es einen lauten Knall: Am helllichten Tag sprengten Vandalen eine große Briefkastenanlage im Schlosscarree an der Leipziger-/Ecke Ludwigstraße. Es entstand ein Schaden von rund 3.500 Euro.

Das Bürogebäude mit vier Etagen besitzt zum Glück eine Überwachungskamera. Die zeichnete kurz vor 15 Uhr drei verdächtige Jugendliche auf.

Hausverwalter Stefan Grahle: "Sie laufen durch den Durchgang zum Hof. Dann rennen sie plötzlich in Richtung Ludwigstraße weg, wie die Kamerabilder zeigen."“

Ob die drei Jungs etwas mit der Sprengung zu tun haben, ist unsicher. Und ein Fall für die Polizei. Bei der erstattete der Verwalter Anzeige.

Unklar ist bislang noch das verwendete Sprengmittel in den Briefkästen. Stefan Grahle glaubt nicht an einen herkömmlichen Silvesterkracher:

"Dafür war der Knall zu heftig. Ich denke eher an einen illegalen La Bomba aus Tschechien."

Titelfoto: Sven Gleisberg


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0