Warum schwammen tote Karpfen im Schlossteich?

Chemnitz - Aufregung bei den Besuchern am Schlossteich: Am Wochenende entdeckten sie mehrere große tote Fische, die im Wasser trieben.

Im Chemnitzer Schlossteich wurden einige tote Fische entdeckt.
Im Chemnitzer Schlossteich wurden einige tote Fische entdeckt.  © Maik Börner

Falko Hirsch (44), seit 2005 Betreiber des "Café Milchhäuschen" am Schlossteich, kann die Gemüter jedoch beruhigen: "Es handelt sich dabei um riesige, alte Karpfen, die eines natürlichen Todes gestorben sind", sagt er.

Vermutlich habe der Temperaturwechsel den Sauerstoffgehalt im Wasser reduziert. Das hätten die alten Fische nicht überstanden. Seit der Teich nicht mehr bewirtschaftet wird, sind die Fische sich selbst überlassen.

Das Chemnitzer Grünflächenamt sei über die toten Karpfen informiert. "Ich nehme an, dass am Montag die toten Fische abgeholt werden."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0