Eltern frustriert! Warum bekommt diese Kita keine neuen Spielgeräte?

Im Januar war die die Kita-Rutsche bereits seit knapp acht Monaten gesperrt. Mittlerweile ist sie abgerissen.
Im Januar war die die Kita-Rutsche bereits seit knapp acht Monaten gesperrt. Mittlerweile ist sie abgerissen.  © Klaus Jedlicka

Chemnitz - Frust bei Schönauer Eltern: Die Kita Regenbogen (Am Feldschlösschen 18b) sollte dieses Jahr eine neue Rutsche bekommen. Getan hat sich - bis auf den Abriss des maroden Spielgeräts - aber nichts.

„Ich erwarte, dass eine Kita eine Spielplatz-Grundausstattung hat. Als Schichtarbeiter will ich mit meinem Kind nicht noch durch die halbe Stadt zu einem anderen Spielplatz laufen“, sagt Thomas Heckmann (43).

Der Industriemaschinenführer holt Söhnchen Theo (4) aus der Kita - um dann auf einen „vollwertigeren“ Spielplatz zu gehen. Heckmann: „Ich habe mehrmals bei der Stadt angefragt, wann was passiert - aber nie Antwort erhalten.“

Seit über 16 Monaten müssen die Kita-Knirpse nun schon auf eine neue Rutsche warten, wie aus einer Anfrage von Stadträtin Solveig Kempe (36, CDU) hervorgeht. Die sechsfache Mutter ist ebenso frustriert: „Seit 12 Jahren gehen meine Kinder in diese Kita - und dann so was.“

Auch 2017 wird es keine neue Rutsche geben. „Eine Umsetzung der Maßnahme wird für das Frühjahr 2018 angestrebt“, teilte die Stadtverwaltung auf TAG24-Nachfrage mit.

Grund: Die zuständige Sacharbeiterstelle im Rathaus wird erst Anfang Dezember besetzt. Vati Heckmann und Stadträtin Kempe, die erst am Donnerstag eine neue Ratsanfrage stellte, sind sich einig: „Darüber hätte man uns und die Kita ja mal informieren können!“

Leerer Spielplatz: Die Eltern Nanette Böhme (37.,r), Thomas Heckmann (43) mit Sohn Theo (4) und Stadträtin Solveig Kempe (36, CDU) sind frustriert.
Leerer Spielplatz: Die Eltern Nanette Böhme (37.,r), Thomas Heckmann (43) mit Sohn Theo (4) und Stadträtin Solveig Kempe (36, CDU) sind frustriert.  © Klaus Jedlicka

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0