Neue Schule für die Großen, Polizeischutz für die Kleinen

Chemnitz - Viel Getümmel in den Chemnitzer Schulen: Das neue Unterrichtsjahr hat begonnen. Im Heckert ist jetzt eine Schule besonders modern. Und vor den Grundschulen kümmerte sich am Montag die Polizei um die Sicherheit.

Polizeiobermeisterin Kati Blachut kontrollierte am Montag in Adelsberg. Vorbildlich: Alle Autofahrer hielten sich hier an die 30 km/h-Grenze.
Polizeiobermeisterin Kati Blachut kontrollierte am Montag in Adelsberg. Vorbildlich: Alle Autofahrer hielten sich hier an die 30 km/h-Grenze.  © Harry Härtel/Haertelpress

Strahlende Gesichter im Heckertgebiet: An der Arno-Schreiter-Straße ist endlich die Sanierung der Oberschule beendet. Zumindest im Schulgebäude, einer Außenstelle der Albert-Schweitzer-Oberschule, ist alles neu. Unterrichtsräume, neue Technik - insgesamt 4,8 Millionen Euro flossen in den letzten zwei Jahren in das Projekt.

Finanzbürgermeister Sven Schulze (45, SPD) war stolz: "Das ist eine top Schule geworden." Ab 2020/2021 soll der Standort für 450 Schüler als eigenständige Oberschule genutzt werden. Bis dahin fließen weitere 2,2 Millionen Euro in die Sanierung der beiden Sporthallen.

Viel Trubel herrschte am Montag auch vor den Grundschulen: Für 1863 kleine Chemnitzer ging es das erste Mal in den Unterricht. Vor den Gebäuden blitzten Polizei und Verkehrswacht die Autofahrer.

Sprecherin Jana Ulbricht (41): "Wir wollen den Autofahrern in Erinnerung rufen, dass sie hier besonders aufpassen müssen. Natürlich spielen Schulwege in der Verkehrsüberwachung das ganze Jahr über eine Rolle." Im Herbst folgt dann schon wieder die "Blitz für Kids"-Aktion.

Anton und Paulina Brückom (beide 6) liefen am Montag das erste Mal zur Schule - im Hintergrund passte die Polizei auf.
Anton und Paulina Brückom (beide 6) liefen am Montag das erste Mal zur Schule - im Hintergrund passte die Polizei auf.  © Harry Härtel/Haertelpress
Im Heckertgebiet wurde die Oberschule aufgehübscht, jetzt sind die Turnhallen dran.
Im Heckertgebiet wurde die Oberschule aufgehübscht, jetzt sind die Turnhallen dran.  © Sven Gleisberg

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0