Domino-Crash auf A4! Lkw rast in Stau-Ende, drei Verletzte

Der Fahrer des VWs und des Sprinters wurden durch die Wucht des Aufpralls schwer verletzt.
Der Fahrer des VWs und des Sprinters wurden durch die Wucht des Aufpralls schwer verletzt.  © TNN

Chemnitz - Auf der A4 von Dresden Richtung Erfurt kam es am Dienstagmittag zu einem schweren Verkehrsunfall: Ein Sattelzug knallte auf ein Stauende und löste damit eine Kettenreaktion aus.

Der Lkw-Fahrer war gegen 13.30 Uhr auf der A4 Höhe Chemnitz-Mitte unterwegs, als das Unglück passierte. Der 40-Tonner rauschte nahezu ungebremst in einen VW T5, der wiederum durch die Wucht des Aufpralls auf den vor ihm fahrenden Mercedes Sprinter geschleudert wurde. Der Lkw stand nach dem Crash quer auf der Fahrbahn.

Wie die Polizei TAG24 mitteilte, wurden der Fahrer des VW und des Sprinters bei dem Unfall schwer verletzt. Sie mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Der Lkw-Fahrer wurde vor Ort behandelt.

Die Bergungsarbeiten auf der Strecke dauern noch immer an. Derzeit sind nur zwei der drei Fahrspuren freigegeben. Immer wieder kam es in den letzten Wochen an der Stelle zu Unfällen. Grund dafür ist eine dort befindliche Baustelle (TAG24 berichtete).


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0