Chemnitz will Kummerkasten für halb Sachsen werden

Annegret Schmidt ( 54) und Philipp Ochmann (31) arbeiten im Behördencenter, nehmen Anrufe unter der Nummer 115 entgegen.
Annegret Schmidt ( 54) und Philipp Ochmann (31) arbeiten im Behördencenter, nehmen Anrufe unter der Nummer 115 entgegen.  © Klaus Jedlicka

Chemnitz - Hier werden Sie geholfen: Die Behördennummer 115 ist ein voller Erfolg. Den will das Rathaus über die Stadtgrenzen hinaus ausdehnen. Chemnitz soll Callcenter für halb Sachsen werden.

Voll auf Draht! Seit der Freischaltung im Februar 2012 wählten Chemnitzer rund 230.000 mal die Nummer 115 gegen Kummer.

Allein 2017 registrierte das Rathaus knapp 43.000 Anrufe. Das ist der Grund, warum Chemnitz nun das Erfolgsmodell ausweiten will.

"Wir liegen im deutschlandweiten Ranking der 115-Servicecenter auf Platz zwei", so Ordnungsbürgermeister Miko Runkel (56, parteilos).

Er will sich am Mittwoch vom Stadtrat grünes Licht geben lassen für die Expansion. "Es geht um ein Pilotprojekt für zwei Jahre."

Nach dem Willen von Ordnungsdezernent Miko Runkel (56, parteilos) sollen auch Bewohner der Umlandkreise in der Chemnitzer Zentrale landen.
Nach dem Willen von Ordnungsdezernent Miko Runkel (56, parteilos) sollen auch Bewohner der Umlandkreise in der Chemnitzer Zentrale landen.  © Uwe Meinhold

Wolfssichtungen in der Lausitz, Schwarmbeben im Vogtland, dicke Luft im Erzgebirge: Bürger aus den Landkreisen Bautzen, Görlitz, Mittelsachsen, Zwickau, Vogtlandkreis und Erzgebirgskreis sollen künftig in Chemnitz landen.

Miko Runkel: "Für das Servicecenter Chemnitz wird pro Jahr mit etwa 6 200 zusätzlichen 115-Anrufen aus der Basisabdeckung gerechnet."

Winkt der Stadtrat das Vorhaben durch, will Chemnitz mit dem Innenministerium einen Vertrag schließen. Weil Sachsen die ganze Chose bezahlt, berechnet die Stadt dem Freistaat 1,43 Euro pro Minute.

Die Behördennummer 115 boomt. Rund 230.000 Anrufe in reichlich vier Jahren. Philipp Ochmann (31) ist einer der Mitarbeiter im Chemnitzer Callcenter.
Die Behördennummer 115 boomt. Rund 230.000 Anrufe in reichlich vier Jahren. Philipp Ochmann (31) ist einer der Mitarbeiter im Chemnitzer Callcenter.  © Klaus Jedlicka
Ter­mi­ne für ver­schie­de­ne Äm­ter, Durch­blick im Be­hör­den­dschun­gel: Wer die 115 wählt, dem wird ge­hol­fen.
Ter­mi­ne für ver­schie­de­ne Äm­ter, Durch­blick im Be­hör­den­dschun­gel: Wer die 115 wählt, dem wird ge­hol­fen.  © Klaus Jedlicka

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0