Chemnitzer smac sucht Ideen: Städter werden Fall fürs Museum

Chemnitz - Einmal selbst im Museum ausstellen - für einige Glückliche könnte dieser Traum bald in Erfüllung gehen.

Katja Manz (38) vom smac ruft Sachsens Bewohner dazu auf, mit ihren Ideen Teil der Sonderausstellung "Stadt" zu werden.
Katja Manz (38) vom smac ruft Sachsens Bewohner dazu auf, mit ihren Ideen Teil der Sonderausstellung "Stadt" zu werden.  © Uwe Meinhold

Das Staatliche Museum für Archäologie Chemnitz (smac) zeigt ab Herbst 2020 eine Sonderausstellung zum Thema "Stadt" - und ruft Sachsens Bewohner dazu auf, mit ihren Ideen Teil davon zu werden.

"Alle sind dazu eingeladen, ihre Sicht auf das Thema 'Stadt' ins Museum einzubringen und so selbst Ausstellungsmacher zu sein. Das gilt für Menschen aus ganz Sachsen von Hoyerswerda bis Annaberg-Buchholz", sagt Kuratorin Katja Manz (38). "Das Thema schreit geradezu danach, die Sachsen zu fragen: 'Was ist Stadt für euch?' So können sie ihre Geschichten erzählen."

Eine Jury aus sechs ganz normalen Chemnitzern wählt dann die Gewinner aus. "Ich habe dafür schon beim Wachpersonal und beim Seniorenbeirat angefragt", sagt Manz. Ob ein symbolischer Gegenstand von zu Hause oder etwas Selbstgemachtes: "Als Museum brauchen wir auf jeden Fall einen Gegenstand."

Ideen können bis zum 26. Juli unter stadt@smac.sachsen.de eingereicht werden.

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0