Holzkohle-Grill in Mehrfamilienhaus angefeuert

Feuerwehr und Rettungsdienst rückten in der Sonnenstraße an, da war die größte Gefahr aber schon gebannt.
Feuerwehr und Rettungsdienst rückten in der Sonnenstraße an, da war die größte Gefahr aber schon gebannt.  © Sven Gleisberg

Chemnitz – Feueralarm am Sonnenberg. Aus dem Fenster eines Wohnhauses in der Sonnenstraße quoll am Freitagnachmittag Rauch.

Als die Berufsfeuerwehr Minuten später eintraf, war die gröbste Gefahr allerdings gebannt. Die Bewohner hatten das Feuer bereits selbst gelöscht.

Wie ein Feuerwehrmann bestätigte, hatten junge Bewohner in ihrem Wohnzimmer offenbar einen Holzkohlegrill befeuert. Das Experiment ging schief, die Wohnung war bald voller Qualm.

Die Grill-Meister löschten die Kohle rechtzeitig selbst, bevor noch größerer Schaden entstand.

Die Helfer der Berufsfeuerwehr kontrollierten nur noch, ob noch eine Brandgefahr besteht.

Titelfoto: Sven Gleisberg


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0