Politiker will Handyverbot auf Weihnachtsmärkten

Jörg Vieweg (46) möchte einen Weihnachtsmarkt ohne Smartphones.
Jörg Vieweg (46) möchte einen Weihnachtsmarkt ohne Smartphones.  © Claus Jedlicka

Chemnitz - Dem SPD-Abgeordneten Jörg Vieweg (46) verderben die Smartphones die Weihnachtszeit. Deswegen wünscht er sich dieses Jahr einen smartphonefreien Weihnachtsmarkt.

"Wenigstens an einem Tag sollten Smartphones auf dem Weihnachtsmarkt verboten werden, damit die Menschen sehen, wie schön die Atmosphäre ohne Smartphone sein kann. Man redet dann hoffentlich auch wieder mehr miteinander, wenn man nicht vom Smartphone abgelenkt wird", erklärt Vieweg.

Weihnachtsmärkte locken durch die Menschenansammlungen viele Diebe an. Es also nicht nur kommunikativer, sondern auch sicherer das Smartphone zu Hause zu lassen. im vergangenen Jahr wurden nach Berichten der Polizei 176 Taschen- und Handydiebstähle registriert.

LKA Präsident Petric Kleine (55) warnt: "Bleiben Sie trotz aller Weihnachtsmarktidylle aufmerksam und achten Sie auf Ihre persönlichen Sachen, vor allem in dichtem Gedränge." Vieweg lacht: "Man könnte auch das Handy als Pfand an Glühweinbuden einsetzen."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0