Bauarbeiten im Sportforum: Millionen für den Spitzensport

Chemnitz - Eine ist schon fertig, die zweite wird seit Donnerstag gebaut. Für die Sanierung der Kleinen und Großen Kunstturnhalle werden mehr als sieben Millionen Euro investiert.

In der Großen Kunstturnhalle trainieren die Männer. Sie wird auf knapp 3500 Quadratmeter erweitert. Kulturbürgermeister Ralph Burghart (48, CDU) präsentierte am Donnerstag das Vorhaben.
In der Großen Kunstturnhalle trainieren die Männer. Sie wird auf knapp 3500 Quadratmeter erweitert. Kulturbürgermeister Ralph Burghart (48, CDU) präsentierte am Donnerstag das Vorhaben.  © Kristin Schmidt

Ein klares Bekenntnis zum Spitzensport: Mit den Sanierungsmaßnahmen will Chemnitz seinen Sportlern bestmögliche Voraussetzungen schaffen. "Man wird den international gestiegenen Anforderungen an ein modernes Hochleistungstraining gerecht", teilte die Stadt mit.

In der Großen Kunstturnhalle trainieren die Männer des Bundesstützpunktes. Diese wird ab sofort saniert und von 1900 auf knapp 3500 Quadratmeter erweitert.

Nach achtmonatiger Bauzeit ist die Kleine Kunstturnhalle - sie ist Heimat unserer Spitzenturnerinnen wie Pauline Schäfer - nun fertig. Sie wurde ebenfalls saniert und um eine Sprunggrube erweitert. Fassaden und Dach erhielten eine neue Dämmung. Die Decke wurde mit Heizung, Beleuchtung und Akustikpaneelen versehen. Ein moderner Sportboden wurde verlegt.

Insgesamt werden in die Modernisierung der beiden Hallen mehr als sieben Millionen Euro investiert, davon 4,2 Millionen Euro an Fördermitteln.

Olympia-Dritte Sophie Scheder beim Training in der frisch sanierten Halle.
Olympia-Dritte Sophie Scheder beim Training in der frisch sanierten Halle.  © Kristin Schmidt
Alles neu: Die Kleine Kunstturnhalle im Sportforum wurde von Grund auf saniert und um eine Sprunggrube erweitert.
Alles neu: Die Kleine Kunstturnhalle im Sportforum wurde von Grund auf saniert und um eine Sprunggrube erweitert.  © Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0